15.01.2007 00:00 Kategorie: AH
Von: Karl-Heinz Schneider

AH Hallen-Stadtmeister 2007 - Der Bericht


Am 2. Januarsamstag 2007 fand in der Sporthalle der Kerschensteiner Schule in Worms-Horchheim die Stadtmeisterschaft der alten Herren statt. Hierbei triumphierte die AH-Mannschaft des VfR Wormatia Worms und sicherte sich damit ihren ersten Titel in der noch jungen Wormatia-AH-Geschichte. Gratulation an Spieler und Verantwortliche!!!

Mit zwei Siegen – einem 3:1 über den SV Leiselheim (Tore: Michael Krafczyk und 2 x Volker Berg) und einem klaren 5:0 (Tore: Michael Krafczyk, Guido Rendier, Volker Berg, Joachim Risler, Uli Weiß) und einem 2:2-Unentschieden (Tore: Volker Berg und Stefan Strobel) in der Gruppenphase errang die AH-Mannschaft des VfR Wormatia Worms ungeschlagen den Gruppensieg. Die Erfolgsserie sollte sich in den folgenden Finalspielen fortsetzen. Für das Halbfinale qualifizierten sich neben der Wormatia AH die AH-Mannschaften von TuS Neuhausen als Gruppensieger der Gruppe A, TuS Hochheim als Gruppensieger der Gruppe B und die des Gastgebers SV Horchheim als bester Gruppenzweiter in der Gruppe A. Somit kam es im Halbfinale zu folgenden Paarungen: TuS Neuhausen gegen TuS Hochheim und VfR Wormatia Worms gegen SV Horchheim. Hochheim setzte sich im ersten Halbfinale knapp mit 1:0 durch und qualifizierte sich ebenso wie der VfR Wormatia Worms, die sich gegen den SV Horchheim nach dem 1:1-Unentschieden (Torschütze: Kay Strippel) nach regulären 10-Minuten Spielzeit im Neunmeterschießen mit 4:3 durchsetzen konnte. Alle Neunmeterschützen des VfR Wormatia Worms AH (Joachim Risler, Jürgen Jäger, Stefan Strobel und Jan Donner) zeigten keine Nerven und trafen allesamt eiskalt. Wormatia AH stand im Finale gegen TuS Hochheim. Im Finale zeigten die alten Herren des VfR Wormatia trotz eines erneuten 0:1-Rückstandes Moral und kamen zurück. Joachim Risler erzielte den 1:1-Ausgleich; Jürgen Jäger und Stefan Strobel sorgten mit ihren Treffern zum 2:1 und 3:1 für den Turniersieg, der da Wormser Hallen-Stadtmeisterschaft hieß. Wormatias AH tritt damit die Nachfolge des in der Vorrunde überraschend ausgeschiedenen ASV Nibelungen Worms an. Die Kapitäne der vier erstplazierten Mannschaften konnten bei der Siegerehrung ihre Preise aus den Händen von Hans-Joachim Kosubek, Kreisvorsitzender Lothar Renz und den Verantwortlichen des ausrichtenden SV Horchheim in Empfang nehmen. Dritter wurde die Mannschaft des TuS Neuhausen, die das kleine Finale gegen den SV Horchheim mit 0:2 für sich entschied. Weiterhin wurde der TuS Hochheim als fairste Mannschaft ausgezeichnet; zudem bekam deren Spieler der Ex-Wormate Andreas Großmann für seine fünf erzielten Treffer die Torjägerkanone.

Was der Traditionsmannschaft des VfR Wormatia Worms (2. Platz) und der Wormatia II (3. Platz) verwehrt blieb, schafften dafür die „Oldies" mit ihrem Turniersieg.

Für Wormatia AH liefen auf: 1 Jan Donner, 2 Uli Weiß, 3 Stefan Strobel, 4 Jürgen Jäger, 5 Jürgen Marin, 6 Guido Rendier, 7 Kay Strippel, 8 Volker Berg, 9 Michael Kraftzcyk, 10 Joachim Risler

Die Torschützen der Wormatia AH: Volker Berg 4 Tore, Stefan Strobel, Michael Krafczyk und Joachim Risler je 2 Tore, Guido Rendier, Uli Rendier, Kay Strippel und Jürgen Jäger trafen je 1 Mal.

Die Spiele der Wormatia AH:

SG Kickers Worms 2:2:

0:1 Philippi, 1:1 Volker Berg, 1:2 Philippi, 2:2 Stefan Strobel

SV Leiselheim: 3:1:

0:1 Nr. 14, 1:1 Michael Krafczyk, 2:1 und 3:1 Volker Berg

SV 1914 Pfeddershem 5:0:

1:0 Michael Krafczyk, 2:0 Guido Rendier, 3:0 Volker Berg, 4:0 Joachim Risler 5:0 Uli Weiß

Halbfinale gegen SV Horchheim 1:1:

0:1 Nr. 7, 1:1 Kay Strippel

Neunmeterschießen 4:3:

Nr. 3 verschießt,  Joachim Risler 0:1,

Nr. 5 1:1, Jürgen Jäger 1:2,

Nr. 9 2:2, Stefan Strobel 2:3,

Nr. 4 3:3, Jan Donner 3:4,

Nr. 1 verschießt

Finale gegen TuS Hochheim 3:1:

0:1 Andreas Großmann, 1:1 Joachim Risler, 2:1 Jürgen Jäger, 3:1 Stefan Strobel

Bei den Ergebnissen fällt auf, dass Wormatias AH viermal mit 0:1 in Rückstand geriet, es aber immer wieder gelang diese Rückstände wett zu machen. Wormatia AH blieb im gesamten Turnier ungeschlagen. Unser 2. Vorsitzender Torwart Jan Donner ließ in fünf Spielen nur fünf Tore (mit Neunmeterschießen waren es 8 Tore) zu. Insgesamt gab es bei diesem Turnier in diesen 22 Spielen 76 Tore - mit Neunmeterschießen waren es gar 83 Tore - zu bejubeln, was einen Schnitt 3,45 Toren (mit dem Neunmeterschießen erhöht sich der Schnitt auf 3,77 Tore). to: Diehl

 

 



Pressesprecher

Jens Silex
E-Mail
Tel.: 01520 / 173 5370

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube

Geschäftsstelle

Geschäftsstelle
E-Mail
Tel.: 06241 / 20 20 0
Fax: 06241 / 20 20 29

Bilder-Alben
Impressionen - Wormatia-Spiele und Veranstaltungen
Impressionen:
Wormatia-Spiele und Veranstaltungen