24.03.2019 01:16 Kategorie: Aktuell, Regionalliga, Startseite
Von: Christian Bub

Auswärtspunkt in Freiburg


Wie hier kurz vor Schluss war Keilmann mehrmals gefordert

Beim Bundesliganachwuchs des SC Freiburg kamen die Wormaten dank eines Dorow-Treffers und Keilmanns Paraden zu einem 1:1 (0:0)-Unentschieden.

Trainer Steven Jones musste den gesperrten Dimitrios Ferfelis und Tevin Ihrig (genähte Platzwunde im Training) ersetzen und daher etwas umstellen. Stéphane Tritz verteidigte statt Ihrig wieder links, Malte Moos rückte auf seine Hinrundenposition rechts hinten. Erstmals 2019 in der Startelf besetzte Sascha Korb mit Jan-Lucas Dorow die Doppelsechs, ganz vorne stürmte statt Ferfelis Giuseppe Burgio und dahinter durfte sich Koki Matsumoto erstmals von Beginn an versuchen.

Die erste Halbzeit wartete nicht mit besonderen Höhepunkten auf. Die ausgeglichene Partie spielte sich meist zwischen den Strafräumen ab, mit mehr Ballbesitz für die wieder früh attackierenen Wormaten. Zu notieren gab es lediglich Halbchancen. So landete ein Freistoß von Niko Dobros auf dem Tornetz (20.) und ein strammer Tritz-Fernschuss ging abgefälscht drüber (29.). Die Gastgeber kamen nach einer halben Stunde erstmals gefährlich vor das von Chris Keilmann gehütete Tor (33.), der wenig später einen verunglückten Befreiungsschlag einem Stürmer in die Füße spielte; zum Glück ohne weitere Folgen (39.). Kurz vor dem Pausenpfiff nochmal ein Freiburger Freistoß und danach der erste richtige Schuss aufs Tor des Spiels – ein 0:0 der wenig aufregenden Sorte.

Nachdem sich die Wormaten mit einem Freistoß in der eigenen Hälfte selbst in die Bredouille brachten (49.), gingen die Gastgeber mit der nächsten gut gespielten Szene durch Nieland in Führung (52.). Mit dem ersten Angriff kam Wormatia gleich zum Ausgleich. Ein Freiburger Fehlpass wurde mit einem Konter bestraft, die punktgenaue Flanke von Leon Volz lenkte Jan-Lucas Dorow freistehend links unten ins Tor (55.). Matsumoto bot sich wenig später die große Einschusschance zur Führung, der Japaner verpasste die Hereingabe von Malte Moos aber am Fünfmeterraum (63.).

Danach waren die Freiburger näher dran am Torerfolg. Keilmann parierte Schüsse von Nieland (64.) und Faber (70.), dazwischen rettete Jure Colak auf der Linie (65.). Fabers Schuss ging ein Foulspiel am Freiburger Strafraum voraus, die danach den Ball nicht ins Aus spielen wollten. Darüber beschwerte sich Steven Jones für den Geschmack von Schiri Glaser zu stark und wurde anschließend auf die Tribüne geschickt. Urplötzlich nach verunglücktem Rückpass dann die Riesenchance für Burgio, der frei vor Torwart Fuhry scheiterte (73.).

In dieser Schlussphase gingen die Wormaten noch einmal in die Offensive und sorgten mit Standardsituationen für etwas Gefahr, näher dran am Siegteffer war aber Freiburg mit einem Kopfball von Pieringer (82.) und einem Nieland-Schuss von der Strafraumkante, den Keilmann abermals klasse parierte (84.). Es blieb beim Unentschieden und der VfR konnte den fünften Auswärtspunkt mit nach Hause nehmen.

Am Mittwoch steht nun das Südwestpokal-Halbfinale in Speyer an, ehe der noch amtierende Südwestmeister 1.FC Saarbrücken am Sonntag zu Gast in der EWR-Arena ist.

Tore: 1:0 Nieland (52.), 1:1 Dorow (55.)
Gelb: Rüdlin (80.), Tempelmann (89.) / Scheffel (44.), Matsumoto (61.)
Zuschauer: 500   Schiedsrichter: Patrick Glaser (Wiesbaden)

Wormatia Worms
Keilmann - Moos, Colak, Scheffel, Tritz - Korb, Dorow (86. Bajric) - L. Volz, Matsumoto (65. Glockner), Dobros (90.+1 Graciotti) - Burgio.

Zusammenfassung von WormatiaTV



Pressesprecher

Jens Silex
E-Mail
Tel.: 01520 / 173 5370

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube

Geschäftsstelle

Geschäftsstelle
E-Mail
Tel.: 06241 / 20 20 0
Fax: 06241 / 20 20 29

Bilder-Alben
Impressionen - Wormatia-Spiele und Veranstaltungen
Impressionen:
Wormatia-Spiele und Veranstaltungen