25.07.2019 23:55 Kategorie: Aktuell, 1. Mannschaft, Startseite
Von: Christian Bub

Am Samstag geht es wieder los


Nach elf Jahren tritt der VfR Wormatia am Samstag erstmals wieder in der Oberliga an. Für den Gegner und Gastgeber, den Aufsteiger Sportfreunde Eisbachtal, ist es eine Rückkehr nach acht Jahren Abstinenz.

DER GEGNER

Die Eisbachtaler Sportfreunde entstanden 1966 als Jugendspielgemeinschaft verschiedener Vereine, das Gründungsjahr 1919 bezieht sich auf den ältesten von diesen. Ab 1972 spielte der Club in der Regionalliga Südwest und war 1978 Gründungsmitglied der Amateur-Oberliga Südwest. 1986 stieg man ab und stand nach der Rückkehr im Jahr 1990 mehrfach vor dem Aufstieg in die Regionalliga. Stattdessen Abstieg 2003, Rückkehr 2009, Abstieg 2011 und nun wieder die Rückkehr.

Torwart Johann Heinz (30) war beim Abstieg damals dabei, hat deshalb als einer von sechs Spielern bereits Oberligaerfahrung. Mittelfeldroutinier Paul Lauer (34) kann sogar elf Regionalligaeinsätze für die TuS Koblenz vorweisen. Die wenigen externen Zugänge kommen von unterklassigen Vereinen, nennenswerte Abgänge gab es bis auf Stammtorwart Erbse und den 13-fachen Torschützen Hannappel keine. Alle übrigen Torjäger sind erhalten geblieben. Robin Stahlhofen (25) traf ebenfalls 13 Mal, benötigte dazu aber nur 14 Spiele. Lukas Reitz (24) erzielte 20 Tore und der 19-jährige Steffen Meuer hatte in seiner ersten Saison im Herrenbereich gleich 22 Treffer auf dem Konto. Alle drei Stürmer stammen aus der eigenen Jugend. 

Das letzte Auswärtsspiel gegen Eisbachtal gab es am 12. Oktober 2002. Der gerade eingewechselte Ralf Schmitt erzielte damals in der Schlussminute den 3:2-Siegtreffer und schoss Wormatia damit an die Oberliga-Tabellenspitze. Die Bilanz sieht den VfR knapp vorne: In 28 Spielen gegeneinander gab es 11 Siege, 8 Unentschieden und 9 Niederlagen. Was die Aufstellung gegen die Sportfreunde angeht, will sich Kristjan Glibo nicht in die Karten schauen lassen.

DER SCHIEDSRICHTER

Tobias Hauer (27) aus Bübingen hat in den letzten fünf Jahren 33 Oberligaspiele geleitet.

DER SPIELORT

Der Rasen im Eisbachtalstadion ist wegen der Temperaturen und Trockenheit verbrannt und unbespielbar. Das Spiel wird deshalb auf dem benachbarten Kunstrasen angepfiffen. Die Adresse bleibt die gleiche: Eppenroder Straße, 56412 Nentershausen

ANPFIFF

Samstag, 27.07.2019, 15:30 Uhr



Pressesprecher

Jens Silex
E-Mail
Tel.: 01520 / 173 5370

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube

Geschäftsstelle

Geschäftsstelle
E-Mail
Tel.: 06241 / 20 20 0
Fax: 06241 / 20 20 29

Bilder-Alben
Impressionen - Wormatia-Spiele und Veranstaltungen
Impressionen:
Wormatia-Spiele und Veranstaltungen