24.11.2019 00:21 Kategorie: Aktuell, 1. Mannschaft, Startseite
Von: Christian Bub

"Maßlos enttäuscht" - 3:4 nach 2:0-Führung


Fotos: Karin Flesner

Nach sicherer Führung durch Treffer von Recica und Gerezgiher laden die Wormaten den Tabellenletzten zum Toreschießen ein und gehen am Ende eines bitteren Nachmittags als Verlierer vom Platz.

Einmal mehr dominierten die Wormaten zu Beginn. "Worms hat mit uns gemacht, was sie wollten", befand Gästecoach Marco Reifenscheidt mit Blick auf die ersten 25 Minuten. Da stand es bereits 2:0. Erst rutschte eine Flanke von Clirim Recica an allen vorbei und schlug im langen Eck ein (19.), dann hob Filimon Gerezgiher einen schnell ausgeführten Köksal-Freistoß über Torwart Heinz hinweg (24.). Heute vielleicht mal zu Null? Mal wieder ein klarer Sieg ohne Zittern? Auf der Tribüne hatte man bei diesem Spielstand gegen den Tabellenletzten alles im Sinn, aber sicher nicht den dann folgenden Spielverlauf. Die Wormaten ließen die Gäste nun mitspielen. Der erste Torschuss der Gäste landete noch bei Kevin Urban, der zweite war bereits drin. Eher unfreiwillig abgelegt von Stahlhofen, fackelte Meuer nicht lang und schoss präzise ein (33.). Ärgerlich und unnötig, den 2:1-Pausenstand beklatschte man deshalb schon etwas missmutig.

Direkt nach Wiederbeginn dann die dicke Chance nach Abspielfehler des Torwarts, doch Jan Dahlkes Zuspiel konnte Gerezgiher nicht kontrollieren (46.). Wenig später legte dann Gerezgiher vor und Lennart Grimmer machte freistehend mit seinem Drehschuss eigentlich alles richtig - doch die Hüfte von Reitz rettete für den geschlagenen Heinz (50.). Und statt 3:1 stand es nach einer Ecke plötzlich 2:2, weil die Zuordnung nicht stimmte. Hundhammer hatte genug Platz, um zu köpfen und dann selbst abzustauben (51.). Drei Minuten später war das Spiel dann komplett auf den Kopf gestellt. Nach Rückpass schlug Urban den Ball unplatziert auf die Außenbahn, Meuer setzte sich gegen Andrej Ogorodnik durch und ließ Urban mit einem Schuss aus spitzem Winkel ins Torwarteck ganz alt aussehen - die Führung für die Gäste (54.). Als direkte Antwort zirkelte Recica einen Freistoß an den Pfosten (55.). Zehn Minuten grätschte er Meuer auf dem Weg zu dessen dritten Treffer im letzten Moment ab und einen erfolglosen Konter später durfte Reitz in aller Ruhe die Latte anvisieren (64.). Gerade eingewechselt, ließ dann Duchscherers nicht gerade strammer Flachschuss zum 2:4 die Wormser Gesichter ganz lang werden (69.). Zwar brachte Dahlkes Kopfballtreffer zum 3:4 nach Recica-Flanke nochmal Hoffnung (74.), doch die Brechstange "hoch und weit" brachte keinerlei Erfolg. Stattdessen verpasste Duchscherer die Entscheidung und traf den Pfosten (87.).

"Maßlos enttäuscht" zeigte sich Trainer Kristjan Glibo in der Pressekonferenz, gerade im Hinblick auf die Entstehung der Gegentore durch eigene Fehler und fehlende Konsequenz bei Standards. "Es ist immer das Gleiche, das macht mich wütend." Erst einmal verdauen müsse er diese Niederlage, akzeptieren könne er sie nicht. Zwar fehlen wichtige Spielertypen auf dem Platz und in den Schlüsselszenen macht sich auch die Unerfahrenheit bemerkbar, doch mit Blick auf das kommende Spiel in Dudenhofen verlangt Glibo von seinem Team, "dass wir wie Männer spielen."

Tore: 1:0 Recica (19.), 2:0 Gerezgiher (24.), 2:1 Meuer (33.), 2:2 Hundhammer (51.), 2:3 Meuer (54.), 2:4 Duchscherer (69.), 3:4 Dahlke (74.)
Gelb: Recica (49.), Köksal (62.), Lickert (62.) / Reitz (84.), Meuer (86.)
Zuschauer: 782  Schiedsrichter: Luca Schilirò (Völklingen)

Wormatia Worms
Urban - Recica, Tzimanis, Ogorodnik, Grimmer - Lickert, Asamoah (46. Schünke) - Gerezgiher (65. Graciotti), Köksal, Joachims (86. Thum) - Dahlke.

Pressekonferenz
Zusammenfassung von WormatiaTV



Pressesprecher

Jens Silex
E-Mail
Tel.: 01520 / 173 5370

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube

Geschäftsstelle

Geschäftsstelle
E-Mail
Tel.: 06241 / 20 20 0
Fax: 06241 / 20 20 29

Bilder-Alben
Impressionen - Wormatia-Spiele und Veranstaltungen
Impressionen:
Wormatia-Spiele und Veranstaltungen