Verputzer und Maler legen los

Die Crowdfunding-Aktion war ein voller Erfolg (nach Ablauf des Widerrufszeitraums werden die Spender nun kontaktiert) und nach einigen Wochen Pause wegen Urlaub und Materialmangel beim Gerüstbau geht es mittlerweile weiter bei der Sanierung unseres Vereinsheims. Die Verputzer waren schon da und auch die Maler der Firma Giegerich haben bereits losgelegt. Außerdem hat die Kneipe eine neue Eingangstür erhalten. Fenster Klotz hatte zufälligerweise eine passgenaue Tür im Lager – vielen Dank für die Installation!

18.08.2021: Fast die Hälfte des Dachs geschafft

Die nordöstliche Ecke auf dem Dach unseres Vereinsheims sah besonders schlimm aus bis hinein in den Dachstuhl. Wer das Obergeschoss kennt, wusste das aber schon… Auch hier musste also einiges der alten Schalung ausgetauscht werden. Wenn die Folie draufkommt, ist die Hälfte geschafft.

30.07.2021: Erster Teil des Dachs saniert

Die erste Ecke ist geschafft! Wir bedanken uns ganz herzlich beim städtischen Entsorgungs- und Baubetrieb für die Unterstützung bei der Entsorgung der alten Dachpappe und natürlich bei den Dachdeckern von S&K Dachbau aus Lampertheim. Nächste Woche geht es in der nordöstlichen Ecke weiter.

25.07.2021: Dachsanierung des Vereinsheims beginnt

Endlich ist es soweit! Das Gerüst steht schon länger, das Material ist geliefert und am Montag haben die Dachdecker losgelegt: Das Vereinsheim bekommt eine neue Dacheindeckung.

Insgesamt 75.000 Euro kostet die Sanierung, bereits im April des letzten Jahres hat uns ein Fördermittelbescheid des Landes Rheinland-Pfalz über 26.100 Euro erreicht. Da der VfR Wormatia nur Mieter des Gebäudes aus dem 1. Weltkrieg ist, waren einige Gespräche mit der Stadt Worms nötig, bis gute Rahmenbedingungen für eine Sanierung durch den Verein gefunden waren und es endlich losgehen konnte.

Nun wird zunächst die alte und stark beschädigte Dachpappe entfernt und entsorgt, verfaulte Schalung und Dachbalken ausgetauscht. Es gibt neue Dachrinnen und Fallrohre, außerdem werden bis auf zwei alle anderen nicht mehr benötigten Schornsteine abgebrochen. Abgedichtet wird das rund 600 m² große Dach mit einer hellgrauen Alkorplan-Dachfolie der Firma Renolit. Ein Wormser Produkt also – produziert in Spanien und geliefert aus Belgien. Und wenn schonmal ein Gerüst steht, bekommt das Gebäude auch gleich einen frischen Anstrich. Wegen der Größe des Gebäudes geschieht das alles in Etappen, los geht es in der südwestlichen Ecke. Ein erster großer Dank an dieser Stelle geht an unseren Business-Club-Partner Bender Ingenieur-Gerüstbau!

In den nächsten Wochen halten wir Euch an dieser Stelle mit Fotos auf dem Laufenden.

Ausgangszustand

Im Winter hatte Bauleiter Andreas Hahn die anstehende Sanierung schon einmal erläutert und wir dabei einen genaueren Blick auf die Schäden geworfen:

Zur genaueren Begutachtung haben wir vergangenen Monat eine Drohne steigen lassen. Es lässt sich leicht erahnen, warum bei anhaltendem Regen der VIP-Raum nicht trocken bleibt…