16.11.2019 21:10 Kategorie: Aktuell, 1. Mannschaft, Startseite
Von: Christian Bub

Frühe Chance nicht genutzt


Foto: C. Bub

Im Nachholspiel bei der TuS Koblenz verpassen die Wormaten eine frühe Führung und müssen sich am Ende mit 1:0 geschlagen geben.

Mit Clirim Recica für den gesperrten Maurizio Macorig gingen die Wormaten in die Partie, dominierten die Anfangsminuten und hatten bereits in der der zweiten Minute die Riesenchance zur Führung. Die Koblenzer Hintermannschaft verschätzte sich bei einem Urban-Abschlag, Filimon Gerezgiher hatte nur noch Paucken vor sich und scheiterte am fast doppelt so alten Torhüter. Die spielerischen Vorteile lagen auf Wormser Seite, was auch zu mehr Abschlüssen im ersten Durchgang führte. Wirklich klare Chancen waren aber nicht mehr dabei, auch weil der Ball ein ums andere Mal auf dem holprigen Rasen versprang. Simon Joachims versuchte es mit einem Schuss in die kurze Ecke (34.), Jan Dahlke schaffte nach Schubser noch den Abschluss aus der Drehung - vorbei (37.). Die Gastgeber schossen zweimal aufs Tor. Mit Rieders erstem Schuss hatte Kevin Urban kein Problem (29.), mit dem zweiten aus der Distanz dann schon (31.). Nach einer spielerisch, läuferisch und kämpferisch guten Leistung aus Wormatia-Sicht ging es dann in die Pause.

Im zweiten Durchgang zeigten sich die Wormaten dann nicht mehr so dominant, auch weil die Koblenzer besser ins Spiel und zu klaren Torchancen kamen. Nach fünf Minuten wurde es erstmals brenzlig im Strafraum, dann klatschte ein leicht abgefälschter Waldminghaus-Schuss an die Latte (53.). Ebenfalls knapp war es bei einem Kopfball von Knop nach punktgenauer Flanke (68.). Bei den Wormaten fehlte es trotz gefälliger Offensivaktionen und mehr Spielanteilen an solchen Szenen. Möglichkeiten hätten sich aus den zahlreichen Standardsituationen ergeben können, doch was gegen Ludwigshafen noch eine Waffe war und für zwei Treffer sorgte, zeigte sich heute als Schwachpunkt. Bezeichnend, dass auf der anderen Seite eine Ecke zum Erfolg führte. Weit gezogen, köpfte Stahl sie an den Fünfer und Knop war schneller als Urban - 1:0 (75.). Es war der Siegtreffer für die Gastgeber, denn Zählbares sprang trotz aller Bemühungen seitens der Wormaten nicht mehr heraus.

Damit holten sich die Koblenzer die Vize-Herbstmeisterschaft, der VfR Wormatia beendet die Hinrunde in der dicht gedrängten oberen Tabellenhälfte auf Platz 5. Das Spiel stand im übrigen nicht wie ursprünglich angesetzt unter der Leitung von Zweitligaschiri Patrick Alt. Dass dies nicht weiter auffiel, kann Schiri Marx als Kompliment werten.
Nun ist am nächsten Samstag der Tabellenletzte Sportfreunde Eisbachtal zu Gast in der EWR-Arena. Nach dem Unentschieden im Hinspiel soll es dann natürlich einen Heimsieg geben, bevor zum Jahresabschluss das schwere Spitzenspiel beim seit März zuhause ungeschlagenen FV Dudenhofen wartet.

Tor: 1:0 Knop (75.)
Gelb: Kabashi (55.), Nonaka (72.), Schulte-Wissermann (80.), Rieder (90.+3) / Gerezgiher (85.)
Zuschauer: 1.116 (ca. 180 Wormser)  Schiedsrichter: Julian Marx (Merchweiler)

Wormatia Worms
Urban - Matsumoto, Tzimanis (90.+1 Miranda), Ogorodnik, Recica - Lickert, Grimmer - Gerezgiher (90.+1 Schünke), Köksal, Joachims (87. Asamoah) - Dahlke.

Aufzeichnung des Spiels (YouTube)



Pressesprecher

Jens Silex
E-Mail
Tel.: 01520 / 173 5370

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube

Geschäftsstelle

Geschäftsstelle
E-Mail
Tel.: 06241 / 20 20 0
Fax: 06241 / 20 20 29

Bilder-Alben
Impressionen - Wormatia-Spiele und Veranstaltungen
Impressionen:
Wormatia-Spiele und Veranstaltungen