21.05.2018 21:17 Kategorie: Aktuell, Startseite, Regionalliga
Von: Christian Bub

Trauma besiegt und den Pokal nach Worms geholt!


Fotos: Karin Flesner

Fotos: Christian Bub

Es war ein hartes Stück Arbeit, aber nach 122 Minuten war Alemannia Waldalgesheim vor 3.393 Zuschauern mit 3:1 bezwungen und auch das zweite Saisonziel erreicht!

Gegen den sehr tief stehenden Verbandsligisten taten sich die Wormaten fast schon traditionell schwer. Die erste gute Chance gab es nach zwanzig Minuten, als Thomas Gösweiner eine Straub-Flanke per Kopf verwertete und Torwart Patria zu einer Parade zwang. Kurz danach brachte ein von Steffen Straub getretener Eckball die Führung, Benjamin Maas köpfte ein (25.). Im Gegenzug stand plötzlich Fennel frei vor Steve Kroll, der allerdings Sieger blieb (33.). Ricky Pinheiro suchte immer wieder die Lücke im Waldalgesheimer Abwehrmassiv und fand sie auch, doch Zählbares kam trotz Überlegenheit zu wenig dabei heraus.

Das Bild änderte sich auch nach der Pause nicht. Wormatia beherrschte klar das Spiel, Waldalgesheim rührte Beton an und lauerte auf die eine sich bietende Chance. Die gab es auch, Kroll musste einen Förstel-Schuss über die Latte lenken (64.) und auch der Kopfball von Riemer hätte sehr gefährlich werden können (69.). Gösweiner hatte dann das 2:0 auf dem Fuß, den Torwart schon ausgetrickst, aber im allerletzten Moment verhinderte Haas mit einer Grätsche das sichere Tor (70.). Danach parierte Patria einen schönen Schuss von Straub (71.) und stand beim Kopfball von Gösweiner nach Stulin-Flanke richtig (83.). Die Entscheidung wollte nicht fallen und stattdessen zirkelte Walther einen ungeschickt verursachten Freistoß genau in den Winkel zum Ausgleich (87.). Ein Hauch von Morlautern lag in der Luft, doch zum Glück stellte Sawin nach langem Ball Kroll vor keine große Aufgabe (90.+1). Verlängerung!

Die Verlängerung war keine vier Minuten alt, da lag Wormatia wieder in Führung. Alan Stulin legte den Ball nach außen, Straub flankte an den Fünfer und der eingewechselte Daisuke Ando köpfte ein (94.). Pinheiro versuchte es aus der Distanz (101.), meist zirkulierte der Ball jedoch in Handballmanier vor dem Waldalgesheimer Strafraum hin und her. Schiri Kessel verwehrte den Wormaten zunächst einen Handelfmeter, zeigte dann aber beim Foul an Straub (knapp außerhalb des Strafraums) auf den Punkt. Patrick Auracher versenkte sicher zum 3:1 (116.) und das Spiel war entschieden.

Ende gut, alles gut. Nach dem Klassenerhalt letzte Woche durften die Wormatia-Fans heute erneut feiern. Endlich ist das Pokaltrauma der letzten Saison bezwungen, das nicht nur an den Verantwortlichen lange genagt hat. Es war eine schwierige Saison, doch am Ende wurden beide Saisonziele erreicht und man darf sich nächste Saison wieder auf einen Auftritt im DFB-Pokal freuen. Um die drängendste Frage des heutigen Tages zu beantworten: Die Auslosung ist schon am 8. Juni!

Tore: 1:0 Maas (25.), 1:1 Walther (87./Freistoß), 2:1 Ando (94.), 3:1 Auracher (116./Foulelfmeter)
Zuschauer: 3.393  Schiedsrichter: Patrick Kessel (Hüffelsheim)

Wormatia Worms
Kroll – Gopko (51. Auracher), Kizilyar, Maas, Stulin – Zinram, Pinheiro, Afari (91. Himmel), Straub (118. Nag) – Dorow (84. Ando), Gösweiner.

Die Tore im Video der Sportschau



Pressesprecher

Jens Silex
E-Mail
Tel.: 01520 / 173 5370

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Wormatia-App

Geschäftsstelle

Geschäftsstelle
E-Mail
Tel.: 06241 / 20 20 0
Fax: 06241 / 20 20 29

Bilder-Alben
Impressionen - Wormatia-Spiele und Veranstaltungen
Impressionen:
Wormatia-Spiele und Veranstaltungen