23.02.2019 18:13 Kategorie: Aktuell, Regionalliga, Startseite
Von: Christian Bub

Sieg in der Nachspielzeit


Matchwinner mit zwei Toren: Giuseppe Burgio

Fotos: Karin Flesner

Dank eines Doppelpacks des eingewechselten Giuseppe Burgio starten die Wormaten gegen Mainz 05 II mit einem wichtigen 2:1-Sieg nach Rückstand in die Restrunde.

Die Wormaten, in gleicher Formation wie bei der Generalprobe gegen Fürth II, kamen ganz gut rein in die Partie und setzten die Mainzer früh unter Druck. Aus dem Nichts stand es nach sieben Minuten trotzdem 0:1. Bell Bell hatte zu viel Platz auf rechts, zog flach ab und der Ball schlug ein. Fast hätte der Mainzer nach einem Steilpass ein weiteres Mal getroffen. Chris Keilmann war herausgeeilt und außerhalb des Strafraums an Bell Bell vorbeigerutscht, dessen Schüsschen auf das leere Tor sicherte Tevin Ihrig (14.). Danach verlegten sich die Gäste auf Konter und die Wormaten agierten mit viel Ballbesitz offensiv bemüht, aber nicht zwingend. Dimitrios Ferfelis ballerte aus der Drehung über die Latte (35.), Niko Dobros traf nach Körpertäuschung das Außennetz (43.).

Nach der Pause waren es die Mainzer, die zunächst die Kontrolle übernahmen. Eine Phase, die mit zwei spielentscheidenden Szene endete. Peitz hielt an der Mittellinie gegen Luca Graciotti den Fuß drauf, der Mainzer Winterzugang kassierte seine zweite Gelbe Karte und ab der 52. Minute waren die Nullfünfer nur noch zu zehnt. Kurz darauf kam Giuseppe Burgio für Graciotti in die Partie. Nach einer Stunde war eine der zahlreichen Standardsituationen endlich von Erfolg gekrönt. Bei einem Eckball faustete Dahmen zweimal raus, beim zweiten Mal aber Burgio direkt vor die Füße und dessen Schuss rollte rechts unten zum Ausgleich rein (61.). Torwart Dahmen war machtlos und beschwerte sich vehement, fühlte sich in dieser Szene behindert. Es half nichts, der Treffer zählte. Ganz im Gegensatz zum Wormser Führungstreffer. Ein scharfer Freistoß wurde verlängert, Ferfelis bezwang Dahmen per Kopf und erst nach einigen Jubelmomenten entschied Schiri Schneider auf Hinweis seines Assistenten auf Abseits (67.). Später hielt Ferfelis den Kopf in eine Burgio-Flanke, Dahmen streckte sich und kratzte den Ball noch von der Linie (80.). Die Wormaten spielten auf Sieg. Wieder faustete Dahmen in die Mitte, Jan-Lucas Dorow ließ seinen Gegenspieler aussteigen, zielte aber zu hoch (88). In der Nachspielzeit wurden die Wormaten doch noch belohnt, abermals durch eine Ecke. Die landete abgewehrt bei Burgio, der nicht lange fackelte und den Ball erneut rechts unten zum verdienten Siegtreffer einlochte (90.+1).

„Schön, wenn ein Trainer mit zwei Toren abgestraft wird“, grinste Steven Jones auf die Frage, warum der (in der Vorbereitung öfter angeschlagene) Matchwinner zunächst nur auf der Bank saß. Ein ganz wichtiger Sieg jedenfalls, der auch dank der anderen Ergebnisse Luft im Abstiegskampf verschafft. Am nächsten Samstag folgt nun ein schweres Auswärtsspiel beim SSV Ulm 1846 Fußball. Für eine optimale Vorbereitung reisen die Wormaten bereits freitags an.

Tore: 0:1 Bell Bell (7.), 1:1 Burgio (62.), 2:1 Burgio (90.+1)
Gelb: Ihrig (20.), Dobros (77.), Ferfelis (90.+2) / Dahmen (63.), Gürleyen (71.), Bell Bell (72.), Kölle (76.), Breitenbach (90.+2)
Gelb-Rot: Peitz (Mainz), wiederholtes Foulspiel (52.)
Zuschauer: 957 Schiedsrichter: Fabian Schneider (Gelsdorf)

Wormatia Worms
Keilmann – Volz, Colak, Ihrig, Tritz (90. Scheffel) – Bajric, Moos (76. Matsumoto) – Graciotti (55. Burgio), Dorow, Dobros – Ferfelis.

Pressekonferenz
Zusammenfassung von WormatiaTV



Pressesprecher

Jens Silex
E-Mail
Tel.: 01520 / 173 5370

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube

Geschäftsstelle

Geschäftsstelle
E-Mail
Tel.: 06241 / 20 20 0
Fax: 06241 / 20 20 29

Bilder-Alben
Impressionen - Wormatia-Spiele und Veranstaltungen
Impressionen:
Wormatia-Spiele und Veranstaltungen