21.11.2019 22:42 Kategorie: Aktuell, 1. Mannschaft, Startseite
Von: Christian Bub

Zum Heimfinale soll ein Sieg her


Der Tabellenletzte ist zu Gast und Trainer Kristjan Glibo fordert im letzten Heimspiel des Jahres, wie in jedem Heimspiel, einen Sieg. Dazu sollen auch die individuellen Defensivfehler abgestellt werden, die zuletzt einige Punkte gekostet haben. Verzichten muss er dabei weiterhin auf Tevin Ihrig (Knorpelschaden), Henrique (Achillessehnenriss), Niklas Reichel (Schulterverletzung) und Luca Graciotti (Aufbautraining nach Muskelfaserriss), außerdem ist Koki Matsumoto wegen eines Trauerfalls nach Japan geflogen. Maurizio Macorig hat für seine Rote Karte zwei Spiele Sperre erhalten und ist erst in Dudenhofen wieder mit dabei.

DER GEGNER

Die Eisbachtaler Sportfreunde entstanden 1966 als Jugendspielgemeinschaft verschiedener Vereine, das Gründungsjahr 1919 bezieht sich auf den ältesten von diesen. Ab 1972 spielte der Club in der Regionalliga Südwest und war 1978 Gründungsmitglied der Amateur-Oberliga Südwest. 1986 stieg man ab und stand nach der Rückkehr im Jahr 1990 mehrfach vor dem Aufstieg in die Regionalliga. Stattdessen Abstieg 2003, Rückkehr 2009, Abstieg 2011 und nun wieder die Rückkehr.

Torwart Johann Heinz (30) war beim Abstieg damals dabei, hat deshalb als einer von sechs Spielern bereits Oberligaerfahrung. Mittelfeldroutinier Paul Lauer (34) kann sogar elf Regionalligaeinsätze für die TuS Koblenz vorweisen. Die wenigen externen Zugänge kommen von unterklassigen Vereinen, nennenswerte Abgänge gab es bis auf Stammtorwart Erbse und den 13-fachen Torschützen Maximilian Hannappel keine. Alle übrigen Torjäger sind erhalten geblieben. Robin Stahlhofen (25) traf ebenfalls 13 Mal, benötigte dazu aber nur 14 Spiele. Lukas Reitz (25) erzielte 20 Tore und der 19-jährige Steffen Meuer hatte in seiner ersten Saison im Herrenbereich gleich 22 Treffer auf dem Konto. Alle drei Stürmer stammen aus der eigenen Jugend. Linksaußen Reitz und Rechtsaußen Meuer sind mit je fünf Treffern auch aktuell die besten Torschützen.

Im Hinspiel zwischen dem frisch gebackenen Aufsteiger und noch sichtlich uneingespielten Wormaten gab es ein 1:1. Es war eines der beiden erfolgreichen Heimspiele, das 2:1 gegen den FV Engers Mitte September war gleichzeitig der erste Heimsieg und auch der letzte Punktgewinn. Dabei sah es in den Wochen davor ganz gut aus, auswärts gab es zwei Siege in Folge gegen Bingen und Mechtersheim. Doch die letzten acht Spiele gingen allesamt verloren bei 7:24 Toren. Bemerkenswert: Mit insgesamt lediglich sieben Toren hat kein Team der Liga nach der Halbzeitpause seltener getroffen als Eisbachtal.

DER SCHIEDSRICHTER

Der 22-jährige Luca Schilirò vom SV Hermann-Röchling-Höhe ist hauptsächlich im Saarland aktiv und pfeift seit letzter Saison Oberligaspiele, dieses ist sein vierzehntes.  Am 3. Spieltag hat er schon unser Heimspiel gegen Trier geleitet.

FANHINWEISE

Junge Fußballfans bis 18 Jahre können die Haupttribüne (Block E) zum Sonderpreis von 5 Euro (statt 12 Euro) besuchen. (Schüler-)Ausweis nicht vergessen! Auch erwachsene Begleitpersonen erhalten einen Rabatt und zahlen nur 10 Euro.

ANPFIFF

Samstag, 23.11.2019, 14:30 Uhr in der EWR-Arena Worms

Stadionzeitung (PDF)
Liveticker



Pressesprecher

Jens Silex
E-Mail
Tel.: 01520 / 173 5370

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube

Geschäftsstelle

Geschäftsstelle
E-Mail
Tel.: 06241 / 20 20 0
Fax: 06241 / 20 20 29

Bilder-Alben
Impressionen - Wormatia-Spiele und Veranstaltungen
Impressionen:
Wormatia-Spiele und Veranstaltungen