Aktuelle Berichte

28.02.2018 06:33 Kategorie: AH, Startseite, Aktuell
Von: Jens Silex

Ü40 unterliegt im Deutschen Pokal bei Jahn Zeiskam


Die Premiere im Deutschen Ü40-Pokal ist den Alt-Wormaten misslungen.

Mit 3:2 mussten sich die Rot-Weißen bei der „Kultelf“ des TB Jahn Zeiskam am vergangenen Samstag geschlagen geben und somit kam gleich in der ersten Runde des neu ins Leben gerufenen Wettbewerbs das Aus. Die personellen Voraussetzungen waren dabei schon denkbar schlecht, musste man doch gleich auf mehrere arrivierte Kräfte verzichten und konnte die Reise in die Südpfalz mit lediglich 12 Mann antreten. Dafür waren die äußeren Bedingungen für die Jahreszeit und Wetterlage hervorragend, da sich der Rasenplatz in Zeiskam in einem hervorragenden Zustand präsentierte.

Man wusste schon im Vorfeld der Begegnung, dass die Trauben in Zeiskam sehr hoch hängen würden, da die Kultelf in letzten beiden Jahren jeweils Südwestmeister wurde und zudem 2016 bei der Deutschen Ü40-Meisterschaft in Berlin immerhin Platz vier belegte. Aufgrund dieser Voraussetzungen ging man die Partie zunächst aus einer verstärkten Defensive heraus an und versuchte selbst über den ein oder anderen schnellen Konter zum Erfolg zu kommen. Dieses Konzept ging in der ersten Halbzeit dann auch einigermaßen auf. Zwar waren die Südpfälzer das optisch überlegene Team mit der besseren Spielanlage, wirklich zwingende Chancen ergaben sich daraus aber eher selten. Allerdings hatten sie mit Sahin Pita, aus vergangenen Oberligatagen in Worms noch bestens bekannt, den überragenden Mann in ihren Reihen. Er war es dann auch, der Mitte der ersten Hälfte einen langen Diagonalball mustergültig gegen Michael Keim und Axel Stepp behauptete und herrlich in die Mitte ablegte, wo Michael Humbert nur noch einschieben mussten. Mit diesem 1:0 ging es dann auch in die Halbzeitpause - auch weil eine Direktabnahme von Andreas Zimmermann knapp am linken Torpfosten vorbeistrich. In Halbzeit zwei wollten die Rothemden dann zunächst an ihrer Ausrichtung festhalten und das Spiel so lange wie möglich offenhalten. Dies war aber bereits nach wenigen Minuten per se. Und wiederum war es Sahin Pita, der 2:0 der Hausherren einleitete. Er konnte im Spielaufbau der Old Boys den Ball „klauen“ und brauchte allein vor Sven Jenner nur noch quer auf Michael Humbert spielen, der dann keine Mühe mehr hatte den Ball im Tor unterzubringen. Als dann wenige Minuten später das 3:0 fiel, war es um die Alt-Wormaten eigentlich schon geschehen. Zumal die Kultelf im Anschluss zweimal die Chance zum vierten Treffer ausließ. Dies sollte aber wie ein Weckruf für unsere Ü40 sein, denn fortan zeigten Sie Moral und nach einem schönen Spielzug konnte Thomas Mayrer Mitte der 2. Halbzeit fei vor dem Gästekeeper zum 1:3-Anschlusstor einschießen. Als dann auch noch Andras Zimmermann zehn Minuten vor dem Ende nach mustergültiger Freistoßflanke von Rainer Magura zum 2:3 einköpfen konnte war das Spiel plötzlich wieder offen und die Alt-Wormaten warfen nun alles nach vorne. Und Sie sollten sogar noch die Riesenchance auf den Ausgleich bekommen. Aber leider wurde ein indirekter Freistoß aus sieben Metern auf der Torlinie geblockt. Bis zum Schlusspfiff versuchten die Rot-Weißen zwar den Ausgleich zu erzielen und sich in die Verlängerung zu retten, eine wirklich zwingende Chance ergab sich allerdings nicht mehr. Somit konnten Sie sich nicht für ihre tolle Moral belohnen und am Ende stand das Aus in Runde eins. Alles in allem war der Sieg für die Kultelf aber verdient, da sie über gut zwei Drittel des Spiels die aktivere Mannschaft mit der besseren Spielanlage war.

In Zeiskam spielten: Sven Jenner (Tor), Axel Stepp, Christian Freitag, Michael Keim, Fabio Di Stefano, Francesco Pinel, Gert Bickel, Andreas Zimmermann, Thomas Mayrer, Oliver Schumacher, Rainer Magura und Thomas Jung.



Pressesprecher

Jens Silex
E-Mail
Tel.: 01520 / 173 5370

Trikotsponsoren
Co-Sponsoren