25.10.2018 14:54 Kategorie: Startseite, Presseinfo Regionalliga Südwest
Von: Jens Silex

Presseinformation der Regionalliga Südwest vom 25.10.2018


Ausblick 15. Spieltag:

Spitzenspiel in Ulm

Der 1. FC Saarbrücken gastiert am Freitagabend zum Topspiel beim SSV Ulm 1846 Fußball. Zum Verfolgerduell werden zahlreiche Zuschauer im Donaustadion erwartet. Zudem kommt es im Tabellenmittelfeld zu spannenden Partien. Die einzelnen Begegnungen des 15. Spieltags im Überblick:

Hoffenheim II eröffnet den Spieltag gegen Freiburg II

Die zweite Mannschaft der TSG 1899 Hoffenheim eröffnet am Freitagabend in ihrem heimischen Dietmar-Hopp-Stadion den Spieltag gegen den SC Freiburg II. Beide Mannschaften konnten am vergangenen Spieltag einen Dreier einfahren. Die TSG gewann bereits am Freitag in Frankfurt mit 3:2. Die Kraichgauer sind damit seit drei Spielen ungeschlagen. Der Sportclub aus Freiburg konnte sich am Sonntag zuhause gegen den SSV Ulm 1846 Fußball mit 2:0 durchsetzen. In der Tabelle trennt beiden Mannschaften momentan nur ein Punkt. Dementsprechend können sich die Zuschauer gleich in der ersten Begegnung des kommenden Spieltags auf ein spannendes und ausgeglichenes Duell freuen. Anpfiff der Partie ist bereits um 17:00 Uhr.

Bleibt Steinbach weiter ohne Gegentor?

Die Serie des TSV Steinbach Haiger hielt auch gegen die SV Elversberg an. Zuhause konnte man sich mit 3:0 gegen Elversberg durchsetzen und ist damit seit sechs Spielen ohne Gegentor. Das letzte Team, das es schaffte, die Defensive des TSV zu überwinden, war der Spitzenreiter aus Mannheim. Die Folge der guten Defensivarbeit der Steinbacher ist der zweite Tabellenplatz. Nun reist man zum FC-Astoria Walldorf, der am vergangen Spieltag einen Befreiungsschlag setzen konnte und mit 4:1 gegen Eintracht Stadtallendorf gewann. FC-Trainer Matthias Born war mit dem Sieg und dem Auftreten seiner Mannschaft zufrieden: „Es war ein hochverdienter Sieg, wir waren über die neunzig Minuten spielbestimmend und hatten im letzten Drittel die notwendige Durchschlagskraft.“ Nun kann man gespannt sein, ob es der Offensive des FC-Astoria Walldorf gelingt, die Steinbacher Abwehrreihen zu durchbrechen oder ob die Serie des TSV Steinbach Haiger weiter anhält. Spielbeginn ist am Freitagabend um 19:00 Uhr im Dietmar-Hopp-Sportpark.

Spitzenspiel zwischen Ulm und Saarbrücken

Das Topspiel des 15. Spieltags gibt es bereits am Freitagabend. Der drittplatzierte der Tabelle, der 1. FC Saarbrücken, reist zum vierten der Tabelle, dem SSV Ulm 1846 Fußball. In der vergangenen Saison konnte der Meister aus Saarbrücken beide Begegnungen für sich entscheiden. Für Ulm gab es am vergangen Spieltag gleich zwei schlechte Nachrichten: Zum einen verlor man beim SC Freiburg II mit 0:2, zum anderen verletzte sich Steffen Kienle schwer am Knie und wird somit mehrere Monate ausfallen. Saarbrücken hingegen konnte sich in letzter Minute zuhause gegen den 1. FSV Mainz 05 II mit 3:2 durchsetzen und die „Spatzen“ damit in der Tabelle überholen. Der 1. FC Saarbrücken befindet sich auf einem guten dritten Platz in der Auswärts-, der SSV Ulm 1846 auf einem ebenso guten ersten Platz in der Heimtabelle. Die Vorzeichen versprechen ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften. „Die Ulmer haben sechs von sieben Heimspielen gewonnen und zudem Eintracht Frankfurt im DFB-Pokal besiegt. Sie stehen zu Recht da oben und wir müssen eine überragende Tagesform abrufen, um dort gewinnen zu können“, so Saarbrücken-Coach Lottner vor der Begegnung.

Kickers Offenbach zu Gast beim VfB Stuttgart II

Nach dem Pokal ist vor der Liga: Die Kickers Offenbach mussten sich unter der Woche im Hessenpokal zuhause gegen den SC Hessen Dreieich mit 1:2 geschlagen geben. In der Liga spielte der OFC zuletzt zwei Mal unentschieden. Wie der vierte Platz in der Auswärtstabelle bestätigt, fühlt sich Offenbach auf fremdem Terrain wohl.  Der Gegner am kommenden Spieltag, der VfB Stuttgart II, verlor nach drei Unentschieden in Folge am vergangenen Wochenende in Dreieich ebenfalls mit 1:2. Die Schwaben befinden sich momentan auf dem 12. Tabellenplatz, der OFC rangiert mit etwas Rückstand auf das Spitzenquartett auf dem sechsten Tabellenrang. Gespielt wird im Gazi-Stadion auf der Waldau.

Hessenduell in Dreieich

Nachdem der FC-Astoria Walldorf durfte am vergangenen Wochenende auch der SC Hessen Dreieich seinen zweiten Saisonsieg feiern. Die Hessen bezwangen die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart mit 2:1 und sind nun seit fünf Spielen ungeschlagen. Zum zweiten Mal in der Saison darf der Aufsteiger einen benachbarten Verein zum Derby einladen. Diesen Spieltag reist der FSV Frankfurt nach Dreieich. Die Gäste warten seit fünf Spieltagen auf einen Sieg. Zudem müssen sie auf ihren Spieler Denis Mangafic verzichten. Der Mittelfeldspieler sah im Spiel gegen die TSG Hoffenheim II seine fünfte gelbe Karte und ist somit für die Begegnung am kommenden Wochenende gesperrt.

Mannheim zu Gast in Elversberg

Der SV Waldhof Mannheim ist in dieser Saison auswärts noch ungeschlagen und konnte aus den sieben Partien in der Fremde bislang 19 Punkte sammeln. Nach den Niederlagen gegen den 1. FC Saarbrücken und den TSV Steinbach am vergangenen Wochenende haben die Elversberger den Anschluss an die Spitzengruppe verloren und stehen aktuell auf dem zehnten Tabellenplatz. Der Start in die Saison verlief mit vier Niederlagen, zwei Unentschieden und einem Sieg aus den ersten sieben Spielen nicht nach den Vorstellungen der SVE. Mannheim-Mittelfeldspieler Mounir Bouziane vor der Begegnung gegen die Saarländer: „In Elversberg wird es wieder ein Topspiel geben, auch wenn es in der Tabelle nicht so aussieht. Sie haben viel Qualität, spielen eigentlich immer oben mit und können jeden Gegner schlagen. Sie haben jetzt eine schwierige Phase gehabt, aber wir wieder dürfen sie auf keinem Fall unterschätzen und müssen an unser Grenzen gehen um dort die drei Punkte mitzunehmen“. Mannheim führt nach dem 5:1 Sieg am vergangenen Wochenende gegen Homburg weiterhin die Tabelle an.

Aufsteigerduell in Homburg

Zum Aufsteigerduell kommt es, wenn die TSG Balingen zum FC 08 Homburg reist. Homburg spielt bislang eine starke Saison, konnte namhafte Gegner wie zuletzt den 1. FC Saarbrücken schlagen. Die Saarländer befinden sich auf dem fünften Tabellenplatz. Balingen glänzt vor allem zuhause, musste sich dort bislang nur einmal geschlagen geben. So konnte die TSG am vergangenen Wochenende auch gegen Worms zuhause mit 2:0 gewinnen und wichtige Punkte für den Klassenerhalt sammeln. Ralf Volkwein war zufrieden mit der Partie und stellte seiner Elf einmal mehr ein Klasse-Zeugnis aus: „Was wir als reine Amateure Woche für Woche gegen Profis abliefern, ist aller Ehren wert.“

Worms empfängt Pirmasens

Auch der FK Pirmasens durfte unter der Woche im Pokal ran. Im Pfalzderby gegen den 1. FC Kaiserslautern musste man sich zwar mit 1:3 geschlagen geben, konnte jedoch mit Kampfgeist überzeugen und sich viele Chancen herausspielen. Der Coach der Pirmasenser, Peter Tretter, nach dem Pokalspiel: „Ich glaube, unter dem Strich haben wir ein gutes Spiel gemacht, aber im Endeffekt verdient verloren.“ Nun gilt es für „die Klub“, in der Liga weiter zu punkten. Durch das Unentschieden gegen den OFC ist man nun seit drei Spielen ungeschlagen. Der Gegner der Pirmasenser, Wormatia Worms, verlor am vergangenen Spieltag bei der TSG Balingen mit 2:0 und wartet nun seit drei Spielen auf einen Sieg. Verzichten muss die Wormatia gleich auf drei Spieler: Ünal Altintas muss die kommende Partie aufgrund seiner roten Karte noch pausieren. Sowohl Aret Demir, als auch Dino Bajric sahen am vergangenen Wochenende gegen Balingen die gelb-rote Karte.

Stadtallendorf zu Gast in Mainz

Komplettiert wird der Spieltag mit der Partie zwischen dem 1. FSV Mainz 05 II und dem Schlusslicht aus Stadtallendorf. Die Eintracht verlor am vergangenen Spieltag ihre Partie gegen den FC-Astoria Walldorf mit 1:4. Mainz musste sich gegen Saarbrücken geschlagen geben. Beide Mannschaften müssen jedoch auf Spieler verzichten: Lars Oeßwein vom 1. FSV Mainz 05 II sah am vergangenen Wochenende in der Partie gegen den 1. FC Saarbrücken die rote Karte. Sein Teamkollege Charmaine Häusl sah seine fünfte gelbe Karte. Bei Stadtallendorf sammelte Laurin Vogt ebenfalls seine fünfte gelbe Karte und fehlt der Eintracht dementsprechend für die kommende Begegnung. Für beide Teams wäre ein „Dreier“ enorm wichtig. Stadtallendorf könnte somit den Anschluss an die Relegationsplätze halten, Mainz könnte diese mit einem Sieg verlassen. Anpfiff der Begegnung ist am Sonntagnachmittag um 14:00 Uhr im Mainzer Stadion am Bruchweg.

Der 15. Spieltag:

Freitag, 19.10.18, 17:00 Uhr:

TSG Hoffenheim II

SC Freiburg II

:

Freitag, 19.10.18, 19:00 Uhr:

FC-Astoria Walldorf

TSV Steinbach Haiger

:

Freitag, 19.10.18, 19:30 Uhr:

SSV Ulm 1846 Fußball

1. FC Saarbrücken

:

 Samstag, 20.10.18, 14:00 Uhr:

VfB Stuttgart II

Kickers Offenbach

:

SC Hessen Dreieich

FSV Frankfurt

:

SV Elversberg

Waldhof Mannheim

:

FC 08 Homburg

TSG Balingen

:

Wormatia Worms

FK Pirmasens

:

Sonntag, 21.10.18, 14:00 Uhr:

1. FSV Mainz 05 II

Eintracht Stadtallendorf

: