23.05.2019 21:29 Kategorie: Aktuell, 1. Mannschaft, Startseite
Von: Christian Bub

Erstmals Außenseiter: Wormatia will den Titel verteidigen


56 Jahre hat es gedauert, am Samstag trifft der VfR Wormatia wieder in einem Pflichtspiel auf den 1.FC Kaiserslautern. Während die Wormaten zum dritten Mal in Folge im Finale des Südwestpokals stehen und Titelverteidiger sind, ist der Wettbewerb für die Lautrer Neuland. Und dass das Spiel am sogenannten "Finaltag der Amateure" stattfindet, ist für den früheren Deutschen Meister und jetzt Drittligisten sicherlich ein Stich ins Herz. Die letzten beiden Male ging die Wormatia als Favorit gegen eine unterklassige Mannschaft ins Endspiel, nun sind die Rollen verteilt. Aber wie schwer man es als Außenseiter dem Favoriten machen kann, hat man ja beide Male am eigenen Leib erfahren... Der Gewinner darf sich auf einen Startplatz im DFB-Pokal und die damit verbundene Prämie in Höhe von 115.000 Euro freuen.

DER GEGNER

Der ein oder andere wird sich erinnern: Während unsere Wormatia sich am 2. Mai 1998 beim VfL Neustadt auf den letzten Drücker einen wichtigen Punkt im Aufstiegskampf der Verbandsliga erkämpfte, drängelten sich die Zuschauer im Biergarten des Neustädter Vereinsheims schon vor der Premiere-Übertragung am Fernseher. Der FCK besiegte gerade den VfL Wolfsburg und holte doch tatsächlich als Aufsteiger die Deutsche Meisterschaft! Das ist, man glaubt es kaum, mittlerweile über 20 Jahre her. Und seitdem ist viel passiert auf dem Betze: Stadionumbau, Abstieg, Aufstieg, Abstieg, Abstieg. Erstmals in seiner Geschichte ist der FCK nur noch drittklassig, hinzu kommen arge finanzielle Probleme. Mittlerweile hat man mit dem Luxemburger Unternehmer Flavio Becca einen Investor gefunden, der mit einem Darlehen nun offenbar die Drittligalizenz gesichert hat und den Verein in den kommenden Jahren mit einem Millionenbetrag unterstützen will.

Ein gutes Ende für eine enttäuschende Saison, in der der Wiederaufstieg deutlich verpasst wurde. Das hielt die Zuschauer nicht davon ab, trotzdem auf den Betze zu pilgern. Noch immer hat der FCK einen Zuschauerschnitt von 21.000, womit er auch in der 2. Bundesliga unter den Top 5 rangieren würde. Bester Torschütze ist nicht etwa 400.000-Euro-Einkauf Timmy Thiele (7 Tore), sondern Christian Kühlwetter aus der eigenen Oberligamannschaft (12 Tore). Das letzte Saisonspiel wurde erfolgreich gestaltet mit einem 4:2-Heimsieg gegen den SV Meppen.

Der Weg ins Finale ging über Oberligist SC Idar-Oberstein (7:0), Regionalligist FK Pirmasens (3:1), sowie die Verbandsligisten TSV Gau-Odernheim (4:0) und FV Dudenhofen (2:1).

Für einige Wormaten ist es ein Wiedersehen mit dem Ex-Verein. Jure Colak war schon für die Zweite Mannschaft des FCK aktiv, Chris Keilmann, Dino Bajric, Ünal Altintas und Jan-Lucas Dorow stammen aus der Lautrer Jugend. Dorow hatte sogar einen Profi-Vertrag und kam viermal in der 2. Bundesliga zum Einsatz.

FANHINWEISE

Der Finaltag startet in der EWR-Arena um 11:30 Uhr am Vereinsheim. Harry wirft den Grill an und für Getränke ist auch gesorgt. 

Von 11 Uhr bis 12:30 Uhr ist der Fanshop geöffnet. Erhältlich ist hier der Finalschal für 10 Euro und natürlich auch andere Fanartikel. Die Schals werden auch in Pirmasens verkauft.

Die Abfahrt der vom Verein organisierten Fanbusse ist um 13:30 Uhr hinter der Haupttribüne. Die Busse sind durchnummeriert, bitte auf die entsprechende Nummer auf den Bustickets achten.

TICKETS UND STADIONORDNUNG

Für die Restkarten wird es Tageskassen in Pirmasens geben. Diese öffnen um 14:15 Uhr, Stadionöffnung ist um 14:45 Uhr. Wormatia-Fanbereiche sind die Blöcke G, F und E. Es empfiehlt sich aber der Online-Kauf über Ticket Regional, Tickets können zuhause ausgedruckt werden.

Es wird verstärkte Einlasskontrollen geben. Rucksäcke und Taschen dürfen nicht mit ins Stadion genommen und können auch nicht abgegeben werden. Es wird daher empfohlen, auf das Mitbringen von größeren Taschen und Rucksäcken zu verzichten.

ANREISE UND PARKEN

Eine frühzeitige Anreise und die Bildung von Fahrgemeinschaften wird dringend empfohlen. Wormatia-Anhänger werden durch Einsatzkräfte von Polizei und Ordnungsamt zum Parken in den nördlichen Bereich hinter das Stadion (North Carolina / Rhode Island Avenue) geleitet. Siehe auch diese Meldung.

Wer mit dem Zug anreist, kann das Stadion vom Hauptbahnhof Pirmasens aus in 20 Minuten zu Fuß erreichen. Einen Shuttle-Bus gibt es nicht.

LIVEÜBERTRAGUNG

Das Spiel wird im Rahmen des Finaltags der Amateure in einer Konferenzschaltung in der ARD übertragen. Außerdem gibt es einen Livestream des kompletten Spiels auf SWR.de

AUSFÄLLE

Leon Volz (Innenbandanriss), Eugen Gopko (Muskelbündelriss), Jure Colak (Wadenverletzung), Pascal Schmidt (Fußverletzung), Dimitrios Ferfelis (Sprunggelenksverletzung). Sehr fraglich ist auch Niko Dobros (Schlag auf den Knöchel).

MÖGLICHE AUFSTELLUNG

Keilmann - Moos, Scheffel, Ihrig, Tritz - Korb, Dorow - Graciotti, Glockner, Radau - Burgio.

SPIELORT

Framas-Stadion im Sportpark Husterhöhe, North Carolina Avenue 7, 66953 Pirmasens

ANPFIFF

Samstag, 25.05.2019, 16:15 Uhr



Pressesprecher

Jens Silex
E-Mail
Tel.: 01520 / 173 5370

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube

Geschäftsstelle

Geschäftsstelle
E-Mail
Tel.: 06241 / 20 20 0
Fax: 06241 / 20 20 29

Bilder-Alben
Impressionen - Wormatia-Spiele und Veranstaltungen
Impressionen:
Wormatia-Spiele und Veranstaltungen