25.06.2018 00:01 Kategorie: Aktuell, Startseite, eSport
Von: Christian Bub

Wormatia ab sofort mit eSport-Team


Davide Buttaccio (links) und Christian Roßbach
Foto: Christian Bub

Der VfR Wormatia freut sich über zwei weitere Neuzugänge! Christian "RossiNovic" Roßbach (24) und Davide "DaVInci" Buttaccio (21) kommen von ENJOY-Gaming und tragen ab sofort das Wormatia-Trikot.

Wer nun etwas verwirrt ist: Die beiden zählen weder zum Regionalliga-, noch zum Landesligakader - obwohl sie dort zu den Top-Spielern gehören würden. Denn was insbesondere bei den jüngeren Fußballern fester Teil der Freizeitgestaltung ist, können Roßbach und Buttaccio auf halbprofessionellem Niveau: Fußballspielen auf der PlayStation 4.

Als Duo sind sie in der Electronic Sports League (ESL) am Ball und gehören dort in der Disziplin "FIFA" zum Elitebereich. Ab sofort stellen sie das neue eSport-Team des VfR Wormatia und repräsentieren den Verein ganz offiziell in der Weekend-League oder bei Turnieren on- wie offline.

Jüngst hatte der SV Waldhof Mannheim ein eSport-Team gegründet und die beiden Ludwigshafener fragten sich, wie wohl Wormatia Worms zum eSport steht. "Das ist natürlich absolutes Neuland für uns, aber auch ein wachsender Trend", war Jochen Schneider, stellvertretender Vorsitzender, der ungewöhnlichen Anfrage gegenüber aufgeschlossen. "Das kann ein weiterer Weg sein, den VfR Wormatia bei einer jungen Zielgruppe bekannt zu machen und eröffnet noch einmal zusätzliche Marketingmöglichkeiten. Eine spannende Sache und die beiden Jungs machen einen sympathischen Eindruck."

"Acht bis zehn Stunden" sind beide laut Kapitän Christian Roßbach, der in Heidelberg Biologie, Deutsch und Religion auf Lehramt studiert, regelmäßig am Wochenende im Einsatz. Dann geht es in der FIFA 18 Ultimate Team Weekend League darum, 40 Spiele erfolgreich zu absolvieren. "Dazu fast täglich 1-2 Stunden Training", ergänzt Davide Buttaccio, der bei der BASF arbeitet. Aber die beiden sind nicht nur an der Konsole aktiv, sondern auch im Verein auf dem grünen Rasen; Christian beim ESV Ludwigshafen, Davide bei der SG Limburgerhof.

Größte Erfolge der beiden waren bisher zwei 3. Plätze beim 2vs2 Offline-Event in Offenbach und Mainz, eine Top-100-Platzierung FIFA Ultimate Team (FIFA 17), die Teilnahme an der Virtuellen Bundesliga (VBL) 2016 mit einer Platzierung unter den Top 16, ein 3. Platz in Mainz für die Teilnahme an der VBL 2018 sowie etliche Top-Platzierungen in der ESL.

Der Begriff eSport bezeichnet den sportlichen Wettkampf mit Hilfe von Computerspielen auf PCs oder Spielekonsolen in verschiedenen Disziplinen. Neben der Beherrschung des eigentlichen Computerspiels benötigen die Spieler verschiedene motorische und geistige Fähigkeiten, um im Wettkampf erfolgreich zu sein. Dies sind bei E-Sportlern vor allem vor allem Hand-Augen-Koordination, Reaktionsgeschwindigkeit und Durchhaltevermögen, sowie räumliches Orientierungsvermögen, Spielübersicht, Spielverständnis, taktische Ausrichtung, und vorausschauendes Denken. Der Koalitionsvertrag von SPD/CDU/CSU sieht die vollständige Anerkennung des E-Sport als eigene Sportart vor, wie es bereits in anderen Ländern der Fall ist, und unterstützt außerdem die Schaffung einer olympischen Perspektive.

Links:

Christian Roßbach
ESL-Profil  
Twitter: @RossiNovic
Instagram: @cr6_x  

Davide Buttaccio
ESL-Profil
Twitter: @WormatiaDaVInci 
Instagram: @wormatiawo_davide



Pressesprecher

Jens Silex
E-Mail
Tel.: 01520 / 173 5370

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube

Geschäftsstelle

Geschäftsstelle
E-Mail
Tel.: 06241 / 20 20 0
Fax: 06241 / 20 20 29