08.10.2017 16:50 Kategorie: Aktuell, Regionalliga, Startseite
Von: Christian Bub

Wormatia verzweifelt vor dem Tor und fängt sich ein 1:4


Fotos: Karin Flesner

Die Wormaten vergeben Chancen für zwei Spiele und kassieren gegen treffsichere Hoffenheimer die nächste Heimniederlage.

Als Marco Raimondo-Metzger nach einer Stunde den Ball im Anschluss an eine Ecke aus zwei Metern über das Tor stocherte, da konnte man die Hoffnung verlieren. Es war die sechste dicke Chance für die Wormaten. Hoffenheim hatte zu diesem Zeitpunkt nur deren drei – und führte mit 2:0. Es war zum Haareraufen!

In der ersten Halbzeit war Wormatia nach zurückhaltendem Beginn und ersten Abschlüssen der Gäste lange die bessere Mannschaft, nutzte aber keine ihrer Chancen. Eugen Gopko traf aus dem Rückraum die Latte (19.), Ricky Pinheiros Schuss drehte sich knapp um den Pfosten (21.) und Morris Nag traf abgefälscht noch einmal das Gebälk (32.). Dann jedoch ließ es der VfR ein wenig schleifen und die Gäste näherten sich an. Bühler traf prompt das Lattenkreuz (38.) und Steve Kroll musste sich in eine Hereingabe werfen (43.). Im nächsten Moment landete ein Politakis-Schuss wohl abgefälscht im kurzen Eck und es stand es 0:1 (44.). Pinheiro hätte gleich im Gegenzug egalisieren können, sein platzierter Kopfball hatte aber nicht genügend Druck und Draband konnte ihn noch aus der Ecke kratzen (45.). So ging es mit einem ärgerlichen Rückstand in die Pause.

Nur wenige Sekunden nach Wiederbeginn wuchs der Ärger zu Frust. Ein Ballverlust im Mittelfeld und noch ehe die Zuschauer auf der Tribüne sich überhaupt wieder alle gesetzt hatten, stand es durch Wähling schon 0:2 (46.). Und wieder kam Pinheiro fast im Gegenzug frei zum Kopfball, köpfte nun nach Gopko-Flanke aber drüber (49.). Nag (55.) und Benni Himmel (57.) zogen ab und trafen nur ihre Gegenspieler, Steffen Straub zimmerte aus 25 Metern drauf (59.), dann folgte die eingangs geschilderte Ecke (61.). Wenig später erzielte de Mello frei vor Kroll das 0:3 und damit die Entscheidung (69.). Kurz drohten die Wormaten einzubrechen, dann fand Giuseppe Burgio endlich ein Durchkommen und verkürzte auf 1:3 (75.). Die Mannschaft schöpfte wieder etwas Hoffnung, konnte die Gäste jedoch nicht mehr entscheidend unter Druck setzen. In der Nachspielzeit setzte Viventi den 1:4-Endstand.

Tore: 0:1 Politakis (44.), 0:2 Wähling (46.), 0:3 Klauss (69.), 1:3 Burgio (75.), 1:4 Viventi (90.+3)
Gelb: Himmel (60.), Maas (66.) / Lorenz (13.)
Zuschauer: 788  Schiedsrichter: Thorsten Braun

Wormatia Worms
Kroll – Gopko, Maas, Raimondo-Metzger, Stulin – Nag, Himmel (70. Burgio) – S. Schmitt (46. Straub), Dorow, Pinheiro – Ando (56. Gösweiner).

Pressekonferenz auf YouTube
Zusammenfassung von WormatiaTV



Pressesprecher

Jens Silex
E-Mail
Tel.: 01520 / 173 5370

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Wormatia-App

Geschäftsstelle

Geschäftsstelle
E-Mail
Tel.: 06241 / 20 20 0
Fax: 06241 / 20 20 29

Bilder-Alben
Impressionen - Wormatia-Spiele und Veranstaltungen
Impressionen:
Wormatia-Spiele und Veranstaltungen