07.05.2019 11:00 Kategorie: Aktuell, Regionalliga, Startseite
Von: Christian Bub

Wormatia gegen den FCK: Wiedersehen nach Jahrzehnten

Teil 2 - "Ehrenhafter Titelkampf" in der Nachkriegszeit


Am 25. Mai um 16:15 Uhr ist es soweit: Nach 56 Jahren trifft der VfR Wormatia wieder in einem Pflichtspiel auf den 1.FC Kaiserslautern. In vier Teilen wollen wir zurückblicken auf die gemeinsame Vergangenheit und besondere Spiele.

Der Neuaufbau des südwestdeutschen Fußballbetriebs nach dem Krieg begann in Worms und Kaiserslautern, denn dort trafen sich die großen Südwest-Vereine zu ihren ersten beiden Sitzungen. Und in den ersten Nachkriegsjahren waren es auch Wormatia und der FCK, die gegeneinander um die Südwestmeisterschaft kämpfen. Immer hatte Kaiserslautern die Nase vorne und wurde bis 1951 fünf mal in Folge Südwestmeister, während die Wormaten vier mal als Zweiter ins Ziel kamen. 1951 verdeutlichte der FCK noch einmal seine Dominanz und gewann zum ersten Mal auch die Deutsche Meisterschaft.

Geprägt war dieser Konkurrenzkampf damals immer von großer Sportlichkeit. Im Meisterjahr 1951 beispielsweise beantragte Wormatia eine Verlegung des Heimspiels, weil Fritz Walter wegen einer Länderspielabstellung fehlte - und man als Tabellenführer in einem "ehrenhaften Titelkampf" nicht gegen einen geschwächten FCK antreten wollte. Die Partie wurde tatsächlich verlegt und der VfR brachte vor 15.000 Zuschauern mit 2:0 nach Treffern von Helmut Müller und Hans Mechnig dem kommenden Deutschen Meister eine der beiden Saisonniederlagen bei.

Diese Zuschauerzahl war dabei sogar nicht einmal besonders hoch, denn in den Nachkriegsjahren zog diese Begegnung regelmäßig steigende Rekordkulissen an. 1948 sahen 25.000 Zuschauer im Wormatia-Stadion ein 2:2, ein Jahr später ebenso viele einen 2:1-Auswärtssieg auf dem Betze und 1950 strömten sogar 30.000 an die Alzeyer Straße (1:1). Zahlen, die in Worms nur möglich waren, weil Bänke auf die Aschenbahn gestellt wurden und die Zuschauer sich bis an den Spielfeldrand (und in den Bäumen) drängten. Es war der Höhepunkt der sportlichen Rivalität, die im Verlauf der 1950er Jahre abebbte. Doch mehr dazu nächste Woche im dritten Teil. 


Das Verbandspokalendspiel zwischen dem 1.FC Kaiserslautern und Wormatia Worms findet am 25. Mai in Pirmasens statt (Anpfiff 16:15 Uhr). Tickets für den Wormatia-Fanbereich gibt es in der Geschäftsstelle zu folgenden Preisen:

Sitzplatz überdacht (Block E)
27,50 € Normalpreis, 24,20 € ermäßigt, 6,60 € Kinder 4-6 Jahre
Sitzplatz unüberdacht (Block F)
22 € Normalpreis, 18,70 € ermäßigt, 6,60 € Kinder 4-6 Jahre
Stehplatz (Block G)
13,20 € Normalpreis, 9,90 € ermäßigt, 5,50 € Kinder 4-6 Jahre

Achtung: Sitzplatztickets (Block E und F) sind nur noch heute in der Geschäftsstelle erhältlich. Nicht verkaufte Tickets gibt der Verband ab morgen in den freien Verkauf über Ticket Regional (online) und die angeschlossenen Vorverkaufsstellen



Pressesprecher

Jens Silex
E-Mail
Tel.: 01520 / 173 5370

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube

Geschäftsstelle

Geschäftsstelle
E-Mail
Tel.: 06241 / 20 20 0
Fax: 06241 / 20 20 29

Bilder-Alben
Impressionen - Wormatia-Spiele und Veranstaltungen
Impressionen:
Wormatia-Spiele und Veranstaltungen