14.11.2017 04:53 Kategorie: Presseinfo Regionalliga Südwest
Von: Jens Silex

Presseinformation der Regionalliga Südwest vom 13.11.2017


Rückblick auf den 19. Spieltag

Hessen Kassel beendet Hinrunde als Schlusslicht

Der Traditionsverein KSV Hessen Kassel hat die Hinrunde in der Regionalliga Südwest als Tabellenletzter abgeschlossen. Nach dem 1:3 (1:1) im hessischen Duell beim Neuling Eintracht Stadtallendorf am 19. Spieltag bleibt die Mannschaft von KSV-Trainer Tobias Cramer mit zehn Punkten Schlusslicht, war allerdings wegen des laufenden Insolvenzverfahrens auch mit einem Abzug von neun Zählern in die Saison gestartet. Seit inzwischen elf Spieltagen konnte Kassel nicht mehr gewinnen. Dabei hatte die Partie vor 2.115 Zuschauern in Stadtallendorf für die Gäste ausgezeichnet begonnen. Angreifer Sebastian Szimayer (4.) traf zur frühen Führung. Noch vor der Pause gelang jedoch Del Angelo Williams (33.) der Ausgleich für die Eintracht. Mitte der zweiten Hälfte ließ Ceyhun Dinler (67.) erneut die Hausherren jubeln, den Endstand stellte Laurin Vogt (86.) in der Schlussphase her. Stadtallendorf (26 Zähler) rückte auf den achten Tabellenplatz vor und ist nach dem SC Freiburg II (28) der zweitbeste Aufsteiger.

Nationalspieler Serge Gnabry gibt Comeback in der 4. Liga!

Nationalspieler und U 21-Europameister Serge Gnabry vom Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim gab am 19. Spieltag in der Regionalliga Südwest sein Comeback in der 4. Liga. Der 22-jährige Flügelstürmer, der in dieser Saison verletzungsbedingt (Kapselverletzung, Oberschenkelzerrung) erst zwei Erstligaeinsätze absolvieren konnte, sammelte beim 3:1 (1:0)-Auswärtssieg der Kraichgauer beim VfB Stuttgart II wertvolle Wettkampfpraxis, hielt 83 Minuten durch und glänzte in seinem ersten Regionalligaspiel überhaupt als Vorbereiter. Für den gebürtigen Stuttgarter Gnabry, der in dieser Saison vom FC Bayern München an die TSG ausgeliehen ist, war es auch die Rückkehr an seine ehemalige Wirkungsstätte. Von 2005 bis 2011 war er in der VfB-Jugend ausgebildet worden, ehe er zum FC Arsenal nach London wechselte.

Im Robert-Schlienz-Stadion leitete Serge Gnabry kurz vor der Pause den Hoffenheimer Führungstreffer durch Alexander Rossipal (42.) mit einem mustergültigen Pass ein. Auch in der zweiten Halbzeit gehörte er zu den Aktivposten, hatte zweimal auch ein Tor auf dem Fuß. Die weiteren TSG-Treffer gingen allerdings auf das Konto von Prince Osei Owusu (50.) und Robert Zulj (56.). Für die Gastgeber konnte Jan Ferdinand (79.), der einen Kopfball von Pascal Breier mit dem Rücken ins Tor lenkte, nur noch verkürzen. Während die Hoffenheimer zum fünften Mal in Serie ungeschlagen blieben, wartet der von Ex-Nationalspieler Andreas Hinkel trainierte VfB II seit vier Spieltagen auf einen Dreier.

Spitzenreiter Saarbrücken seit 13 Spielen unbesiegt

Tabellenführer und Herbstmeister 1. FC Saarbrücken schloss die Hinrunde mit dem 13. Sieg im 18. Spiel ab, festigte mit dem 4:1 (2:1) gegen den TSV Steinbach seine Spitzenposition. Seit 13 Partien hat die Mannschaft von FCS-Trainer Dirk Lottner nicht mehr verloren und weist weiterhin fünf Punkte Vorsprung vor dem ersten Verfolger Kickers Offenbach auf. Platz drei, der in der Südwest-Staffel nicht mehr für die Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur 3. Liga reicht, ist zur Halbzeit der Spielzeit 2017/2018 bereits neun Zähler entfernt. Vor 2.013 Zuschauern in Völklingen trugen sich Marco Holz (6.), Kevin Behrens (25.) mit seinem zwölften Saisontreffer, Steven Zellner (54., Foulelfmeter) und Marco Kehl-Gomez (77.) für Saarbrücken in die Torschützenliste ein. Daniel Reith (34.) erzielte für die Gäste den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer. Steinbachs Sven-Torge Bremer sah wegen Foulspiels die Gelb-Rote Karte (56.).

Offenbach beendet Durststrecke

Kickers Offenbach beendete mit dem 3:0 (1:0) gegen den abstiegsbedrohten Neuling TSV Schott Mainz eine kleine Durststrecke mit drei Begegnungen ohne Sieg (ein Punkt). Florian Treske (10.), Maik Vetter (49.) und der eingewechselte Varol Akgöz (79.) trafen vor 4.489 Besuchern am Bieberer Berg für den OFC. Schott Mainz bleibt Vorletzter.

Mannheim unter Fink weiter auf Kurs

Keine Blöße gaben sich auch die Staffelmeister der beiden vergangenen Spielzeiten, halten damit Anschluss an die Spitzenplätze. Der SV Waldhof Mannheim bezwang den SSV Ulm 1846 Fußball in einem Duell zweier ehemaliger Bundesligisten 1:0 (1:0). Den entscheidenden Treffer vor 3.634 Zuschauern erzielte Waldhof-Offensivspieler Andreas Ivan (45.) unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff. Unter der Regie ihres neuen Trainers Michael Fink, der die Nachfolge von Gerd Dais angetreten hatte, sind die Mannheimer weiter unbesiegt. Der Abstand zu Platz zwei beträgt vier Punkte.

Elversberg hält Anschluss

Zwei weitere Zähler Rückstand weist Titelverteidiger SV 07 Elversberg auf, der seinen Aufwärtstrend mit dem 3:2 (2:2) bei der abstiegsbedrohten TuS Koblenz fortsetzte. Julius Perstaller (37.) und Stefano Cincotta (39.) mit einem Doppelschlag sowie der nur sieben Minuten zuvor eingewechselte Sven Sellentin (80.) ließen die Saarländer jubeln. Für Koblenz waren Ricardo Antonaci (15.) und Michael Stahl (41.) erfolgreich.

Herbe Heimniederlage für Wormatia Worms

Eine 1:4 (1:0)-Heimniederlage musste der Traditionsverein VfR Wormatia Worms gegen Aufsteiger SC Freiburg II einstecken. Dabei hatte Patrick Auracher (11., Foulelfmeter) die Gastgeber zunächst in Führung gebracht. Nach der Pause waren aber nur noch die Breisgauer am Zug. Pedro Manola Rodas Steeg (46.), Mohamed Dräger und Kai Brünker (74./85.) sorgten für die Wende. Die Freiburger verteidigten Platz sechs.

19.Spieltag:

Freitag, 10. November, 19:00 Uhr

Eintracht Stadtallendorf

KSV Hessen Kassel

3:1

Samstag, 11. November, 14:00 Uhr

Kickers Offenbach

TSV Schott Mainz

3:0

VfB Stuttgart II

TSG Hoffenheim II

1:3

1. FC Saarbrücken

TSV Steinbach

4:1

SV Waldhof Mannheim

SSV Ulm 1846 Fußball

1:0

TuS Koblenz

SV Elversberg

2:3

FC-Astoria Walldorf

SV Röchling Völklingen

1:1

Wormatia Worms

SC Freiburg II

1:4

Sonntag, 11. November, 14:00 Uhr

FSV Frankfurt

SV Stuttgarter Kickers

2:4

Spielfrei:1. FSV Mainz 05 II



Pressesprecher

Jens Silex
E-Mail
Tel.: 01520 / 173 5370

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Wormatia-App

Geschäftsstelle

Geschäftsstelle
E-Mail
Tel.: 06241 / 20 20 0
Fax: 06241 / 20 20 29

Bilder-Alben
Impressionen - Wormatia-Spiele und Veranstaltungen
Impressionen:
Wormatia-Spiele und Veranstaltungen