02.03.2018 10:55 Kategorie: Startseite, Presseinfo Regionalliga Südwest
Von: Jens Silex

Presseinformation der Regionalliga Südwest vom 01.03.2018


Ausblick 27. Spieltag:

FSV Frankfurt will auch den 1. FC Saarbrücken ärgern

Mit zehn Punkten Vorsprung auf Platz drei und einem Spiel weniger ist der 1. FC Saarbrücken in einer komfortablen Ausgangsituation in Sachen Aufstiegsrennen. Jedoch steht ihnen eine anspruchsvolle Aufgabe am Freitagabend (19:30 Uhr) bevor. Mit dem FSV Frankfurt wartet ein Gegner, der aus den letzten vier Spielen die maximale Punktausbeute (12 Punkte, 9:2 Tore) erreichte. Der FSV muss jedoch auf seinen Linksfuß Robert Schick verzichten, der aufgrund einer gelb-roten Karte beim Auswärtssieg in Mannheim gesperrt ist. Zusätzlich müssen die Bornheimer Ahmed Azaouagh aufgrund seiner fünften gelben Karte ersetzen. Nach nur einem Punkt im letzten Saisonspiel soll nun beim formstarken Tabellenzwölften wieder Sieg ein her.

 

SV Elversberg empfängt TSV Steinbach

Durch den späten Ausgleich letztes Wochenende gegen die U23 der TSG Hoffenheim hat die SV Elversberg nur zwei Punkte im Kalenderjahr 2018 und will gegen Steinbach den ersten Dreier einfahren. In Steinbach blickt man auf drei Siege aus den letzten drei Spielen zurück. Auch hier möchte man mit einem positiven Ergebnis aus dem ersten Spiel im Kalenderjahr 2018 gehen. Mit einem Sieg könnte man bei entsprechenden Ergebnissen der U23-Mannschaften aus Hoffenheim beziehungsweise Mainz in der Tabelle bis auf Platz Sechs klettern und damit bis auf einen Platz an Elversberg herankommen. Hierzu müssen sie jedoch auf ihren Mittelfeldspieler Tim Müller verzichten, der aufgrund seiner fünften gelben Karte fehlen wird. Gespielt wird am Freitagabend ab 19:00 Uhr.

 

Nachwuchsduell in Mainz

Am Samstagmittag (14:00 Uhr) kommt es am Bruchweg zum Aufeinandertreffen von der von Dirk Kunert trainierten U23-Mannschaft des 1. FSV Mainz 05 mit den von Andreas Hinkel trainierten U23-Mannschaft des VfB Stuttgart. In der Tabelle befinden sich beide Mannschaften zwei Positionen auseinander, Mainz II auf Platz Sieben und Stuttgart II auf Platz 9. Der Nachwuchs des VfB hat mit sieben Punkten aus drei Spielen nach der Winterpause eine nahezu makellose Bilanz vorzuweisen. Ärgerlich für die Rot-Weißen, dass sie auf ihr Talent Alexander Groiß verzichten müssen, der wegen einer Gelbsperre pausieren muss. Nach dem letztwöchigen Punktgewinn gegen den von Kunert als „Ausnahmemannschaft“ beschriebenen 1. FC Saarbrücken, versucht man nun in Mainz das Positive ins nächste Spiel mitzunehmen. Nach nur einem Punkt aus den letzten fünf Spielen will man mit einem Sieg den Kontrahenten aus Stuttgart auf Abstand halten.

 

Aufeinandertreffen der Tabellennachbarn in Walldorf

Ein wichtiges Spiel in Bezug auf die Ausgangssituation für den Klassenerhalt findet am Samstagmittag (14:00 Uhr) in Walldorf statt. Mit dem FC-Astoria und Eintracht Stadtallendorf treffen der Tabellenzehnte und der Tabellenelfte aufeinander. Beide Mannschaften haben mit 30 Zählern fünf Zähler Vorsprung auf die möglichen Abstiegsplätze. Der Sieger dieser Partie kann sich also ein wenig Luft nach unten verschaffen. In der letzten Woche holte Walldorf einen, von Matthias Born genannten, „glücklichen Punkt“ in Koblenz und hat nun nach drei Spieltagen im Jahr 2018 sieben Punkte und kann damit bisher sehr zufrieden sein. Für Stadtallendorf fiel das Heimspiel letzte Woche gegen Worms aus Witterungsgründen aus. Generell läuft die Rückrunde bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht optimal für die Hessen: mit vier Punkten aus vier Spielen belegt man derzeit Platz 16 in der Rückrundentabelle. Mit Kevin Vidakovics ist für das Überraschungsteam aus Stadtallendorf ein wichtiger Leistungsträger gesperrt (Gelbsperre) und für Trainer Sicaja gilt es nun diesen Ausfall gegen formstarke Walldörfer zu kompensieren.

 

Kickers aus Offenbach gastieren bei den Kickers in Stuttgart

Die von Paco Vaz trainierten Stuttgarter Kickers empfangen am Samstag um 14:00 Uhr den Tabellenzweiten aus Offenbach. Chef-Trainer Oliver Reck möchte nun nach lediglich zwei Punkten aus den letzten zwei Spielen gegen die abstiegsgefährdeten Schwaben mit einem Sieg den Abstand auf die Nicht-Aufstiegsränge halten beziehungsweise gegebenenfalls ausbauen. Bei den Stuttgarter Kickers, momentan mit 24 Punkten auf Tabellenplatz 15, stehen 2018 bis dato drei Punkte auf dem Konto. Zwei Drittel ihrer Punkte holten die Schwaben im heimischen GAZI-Stadion, daher hofft man dieses Wochenende auf wichtige Punkte gegen den Abstieg.

 

 

SV Röchling Völklingen vs. TSG Hoffenheim II

Nach fünf Unentschieden aus den letzten sieben Spielen sollte die U23 der TSG Hoffenheim am Samstag (14:00 Uhr) wieder einen Sieg einfahren, möchte man noch das ein oder andere Wort in Bezug auf den Aufstiegskampf mitreden. Der in der Tabelle an Stelle 18 platzierte SV Röchling Völklingen blickt auf eine unglaubliche Aufholjagd im letzten Spiel gegen den TSV Schott Mainz zurück, in welchem man durch zwei Tore in der Nachspielzeit letztendlich noch auf 3:3 stellen konnte. Umso bitterer für Idir Meridja von den Saarländern, welcher während dieser grandiosen Aufholjagd seine zehnte gelbe Karte einsammelte und nun am Wochenende zuschauen muss. Beide Mannschaften zeigten in der letzten Wochen Comeback-Qualitäten.

 

Freiburger Nachwuchs spielt gegen den TSV Schott Mainz

Zuletzt gab es bei dem kalten Wetter gegen Offenbach und den Stuttgarter Nachwuchs zwei Nullnummern für die Südbadener. Am Samstag, ab 14:00 Uhr, soll gegen den im Abstiegskampf weilenden TSV Schott Mainz nun wieder ein Treffer und im Optimalfall ein Sieg her. Der Rückstand auf Platz zwei beträgt mittlerweile acht Punkte bei einem Spiel weniger. Für den TSV Schott Mainz geht es darum, den Abstand zu den Stuttgarter Kickers kleiner werden zu lassen. Die Punktedifferenz zwischen Platz 15 und 16 beträgt aktuell fünf Punkte. Generell kommt es bei diesem Duell zu einem großen Gegensatz der Defensiven: Während der SC Freiburg II mit 24 Gegentoren die zweitbeste Defensive der Liga stellt, verteidigt der TSV sein Tor mit 47 Gegentoren bisher am drittschwächsten.

 

Derby in Worms live auf Sport1

Am Montagabend (20:15 Uhr) kommt es zum Derby zwischen der Wormatia aus Worms und dem SV Waldhof Mannheim. Während es für die Wormser darum geht, sich von den Abstiegsplätzen weiter zu entfernen, möchte der Waldhof weiterhin Punkte sammeln im Hinblick auf die Aufstiegsränge. Nach dem Rückschlag letzte Woche zuhause gegen den FSV Frankfurt, kündigte Verteidiger Conrad gegenüber dem Kicker an, ein anderes Gesicht zeigen zu wollen. Trainer Bernhard Trares kann hierbei auch auf die Auswärtsstärke seiner Mannschaft zählen – mit 24 von 36 Punkten auf fremden Plätzen befindet sich der SVW auf Platz 2 in der Auswärtstabelle. Nach dem abgesagten Spiel in Stadtallendorf möchten die Wormser ergebnistechnisch an der Stelle fortsetzen, an der sie am 25. Spieltag gegen die TuS Koblenz mit einem 1:0-Erfolg aufgehört hatten.


Spielabsage in Kassel

In Nordhessen lässt der Winter weiterhin keinen Spielbetrieb zu. Dauerhafte Minustemperaturen sorgen weiterhin für gefrorene und vereiste Spielflächen. Das Spiel KSV Hessen Kassel - SSV  Ulm 1846 Fußball musste daher abgesagt werden.

  

Der 27. Spieltag:

Freitag, 02. März, 19:00 Uhr:

SV Elversberg

TSV Steinbach

:

Freitag, 02. März, 19:30 Uhr:

FSV Frankfurt

1. FC Saarbrücken

:

Samstag 03. März, 14:00 Uhr

SV Stuttgarter Kickers

Kickers Offenbach

:

1. FSV Mainz 05 II

VfB Stuttgart II

:

FC-Astoria Walldorf

Eintracht Stadtallendorf

:

KSV Hessen Kassel

SSV Ulm 1846 Fußball

abg.

SV Röchling Völklingen

TSG Hoffenheim II

:

SC Freiburg II

TSV Schott Mainz

:

Montag, 5. März, 20:15 Uhr 

Wormatia Worms

SV Waldhof Mannheim

:

Spielfrei: TuS Koblenz



Pressesprecher

Jens Silex
E-Mail
Tel.: 01520 / 173 5370

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Wormatia-App

Geschäftsstelle

Geschäftsstelle
E-Mail
Tel.: 06241 / 20 20 0
Fax: 06241 / 20 20 29

Bilder-Alben
Impressionen - Wormatia-Spiele und Veranstaltungen
Impressionen:
Wormatia-Spiele und Veranstaltungen