01.12.2017 23:43 Kategorie: Aktuell, Regionalliga, Startseite
Von: Christian Bub

Mit 3:1-Sieg in die Winterpause


Gemeinsames Feiern nach dem Spiel

Wie schon im Hinspiel konnte der VfR Wormatia den FSV Frankfurt bezwingen, diesmal mit 3:1. Doppelpacker Thomas Gösweiner und Giuseppe Burgio schießen den dritten Sieg in Folge heraus.

Mit unveränderter Aufstellung ging es ins letzte Spiel des Jahres 2017 und sofort übernahmen die Wormaten die Spielkontrolle. Eine Flanke von rechts fand noch keinen Abnehmer (4.), doch schon bald unterstrich der VfR seine Dominanz mit dem 1:0. Benjamin Himmel köpfte zu Thomas Gösweiner, der im Strafraum recht ungestört aus der Drehung sein erstes Tor vor heimischer Kulisse erzielen durfte (13.). Alan Stulins Schuss wurde geblockt (18.), danach verpasste man es, gegen die sehr fehleranfälligen Frankfurter nachzulegen. Weil Steve Kroll beim Abstoß in den Boden trat, kam der FSV über Azaouagh zum ersten Abschluss - knapp vorbei (23.). Die Wormaten ließen ihr Spiel schleifen und dann war es auch schon passiert: Azaouagh dribbelte in den Strafraum, die Ablage drückte Plut zum Ausgleich über die Linie (27.). Sofort wurde das Tempo wieder angezogen und der starke Giuseppe Burgio stand drei Mal im Mittelpunkt. Abgefälscht traf er von rechts das Außennetz (28.), erwischte Torwart Aulbach nach der Ecke fast auf dem falschen Fuß (29.) und verpasste Stulins Flanke nur knapp (31.). Der vierte Versuch saß. Nach Klasse-Pass von Ricky Pinheiro stand Burgio frei vor Aulbach und versenkte zum 2:1-Pausenstand (33.).

Auch nach der Pause zeigte sich Wormatias Defensive bisweilen etwas unkonzentriert, was Frankfurt allerdings nicht ausnutzen konnte. Die FSV-Defensive um den bulligen Sabah verhielt sich ihrerseits trotz körperlicher Vorteile recht passiv und machte es damit den Wormaten in einigen Szenen ziemlich leicht. So köpfte Gösweiner nach Freistoß von Burgio im Stehen das 3:1 (53.), wobei Gästetrainer Conrad hier ein Foul monierte. Es fühlte sich angesichts des überlegen wirkenden VfRs ein wenig nach Vorentscheidung an, fast hätte Pinheiro noch ein viertes Tor nachgelegt. Vielleicht war das der Grund, warum die Wormaten nach einer Stunde das Fußballspielen einstellten und der ein oder andere gedanklich "schon unter dem Christbaum saß", wie es Steven Jones ausdrückte. Frankfurt mühte sich, richtig gefährlich wurde es erst in den Schlussminuten. Als der eingewechselte Kara frei vor Kroll zwei Meter über die Latte zielte (89.), hatten sich die Gäste sichtlich mit der Niederlage abgefunden und Wormatia die drei Punkte endgültig im Sack.

Umso besser lässt es sich für die Mannschaft morgen auf der Weihnachtsparty feiern, dann geht es in den Urlaub und am 10. Januar ist Trainingsauftakt. Der Winterfahrplan folgt nächste Woche.

Tore: 1:0 Gösweiner (13.), 1:1 Plut (27.), 2:1 Burgio (33.), 3:1 Gösweiner (53.)
Gelb: Maas (36.), Auracher (40.) / Bell Bell (54.), Plut (67.), Azaouagh (81.)
Zuschauer: 848  Schiedsrichter: Tobias Doering (Brigachtal)

Wormatia Worms
Kroll – Auracher, Kizilyar, Raimondo-Metzger, Stulin – Burgio, Himmel, Maas (47. Afari), Pinheiro – Gösweiner (59. Dorow), Ando (87. S. Schmitt).

Pressekonferenz auf YouTube
Spielzusammenfassung von WormatiaTV



Pressesprecher

Jens Silex
E-Mail
Tel.: 01520 / 173 5370

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Wormatia-App

Geschäftsstelle

Geschäftsstelle
E-Mail
Tel.: 06241 / 20 20 0
Fax: 06241 / 20 20 29

Bilder-Alben
Impressionen - Wormatia-Spiele und Veranstaltungen
Impressionen:
Wormatia-Spiele und Veranstaltungen