09.05.2019 23:10 Kategorie: Aktuell, Regionalliga, Startseite
Von: Christian Bub

Heimfinale gegen Offenbach

50% Rabatt für die Raphael-Hügel-Vortribüne


Das letzte Heimspiel der Saison soll nicht das letzte Heimspiel in der Regionalliga werden. Ein Blick auf die Heimtabelle macht Mut, sieben Siege und fünf Unentschieden gab es in der EWR-Arena und ein achter Heimsieg soll am Samstag dazukommen. Dann hätten die Wormaten zumindest ihre Hausaufgaben gemacht und den nötigen Teil zum noch möglichen Klassenerhalt beigetragen. 

DER GEGNER

Zu gerne wollte man in Offenbach den dritten Platz der vergangen Saison verbessern und unter dem neuen Trainer Daniel Steuernagel (39) ganz oben mitspielen. 16 Punkte Rückstand auf Meister Saarbrücken waren es damals, 27 Punkte auf Mannheim sind es jetzt. Der schlechte Saisonstart mit zwei Punkten nach vier Spielen brachte den OFC früh ins Hintertreffen und weder ein erfolgreicher Herbst noch ein darauf folgender perfekter Start aus der Winterpause mit sechs Siegen in Serie konnten den Abstand auf die durchmarschierenden Waldhöfer verkürzen. Die letzten Wochen waren für die Anhänger dann eher ernüchternd, gegen Stuttgart wurde nun nach sechs sieglosen Spielen in Folge wieder dreifach gepunktet. Besonders schmerzhaft war die Mannheimer 4:0-Machtdemonstration am Bieberer Berg Mitte April. Auch im Verbandspokal konnte man die Saisonziele nicht erreichen, schied man doch bereits im Viertelfinale völlig überraschend zuhause gegen Hessen Dreieich aus.

Seit der Winterpause nicht mehr dabei ist bekanntlich Florian Treske. Wormatias Ex-Torjäger tritt aus gesundheitlichen Gründen kürzer und geht jetzt in der Heimat bei Landesligist FV Biberach auf Torejagd. Erfolgreichster Schütze ist mit elf Treffern Mittelfeldspieler Serkan Firat (25). Überraschungsspieler der Saison ist dagegen Jake Hirst (23). Aus der achten Liga verpflichtet, begeisterte der Stürmer mit fünf Toren in seinen ersten vier Spielen, im Verlauf der Saison kamen vier weitere Treffer dazu.

Kommende Saison möchten die Offenbacher erneut angreifen. Nicht mit dabei sein wird Eigengewächs Jan Hendrik Marx, den man an Erzrivale Waldhof Mannheim verloren hat. Und auch um Mittelfeldmann Ko Sawada buhlen die Mannheimer. 

DER SCHIEDSRICHTER

Fabian Schneider (25) aus Gelsdorf wird sein neuntes Regionalligaspiel leiten. Es ist sein zweiter Einsatz in Worms, er hatte den Heimsieg gegen Mainz Ende Februar gepfiffen. Seine Assistenten sind Philipp Michels und Michel Lehmann.

FANHINWEISE

Voller Support für den Klassenerhalt - halber Preis: Tickets für die Raphael-Hügel-Vortribüne kosten an der Tageskasse nur die Hälfte. 4 Euro normal, 3 Euro ermäßigt und 2,50 Euro für Mitglieder.

Wie immer nach dem letzten Heimspiel gibt es auch am Samstag nach Schlusspfiff traditionell Freibier (10 Kästen Eichbaum Ureich) am Getränkestand hinter der Haupttribüne. Natürlich sind auch Besucher der Gegengerade eingeladen.

Am Fanshop hinter der Haupttribüne ist das restliche Vereinskontingent an Sitzplatzkarten für das Pokalfinale erhältlich! Stehplatzkarten und Bustickets gibt es nach wie vor zu den Öffnungszeiten in der Geschäftsstelle.

AUSFÄLLE

Leon Volz (Innenbandanriss), Pascal Schmidt (Fußverletzung), Eugen Gopko (Muskelfaserriss), Dimitrios Ferfelis (Sprunggelenksprobleme).

MÖGLICHE AUFSTELLUNG

Keilmann - Moos, Colak, Ihrig, Tritz - Korb, Scheffel - Graciotti, Glockner, Dorow - Burgio.

ANPFIFF

Samstag, 11.05.2019, 14 Uhr in der EWR-Arena

Stadionzeitung "Alla Wormatia" zum Download
Liveticker



Pressesprecher

Jens Silex
E-Mail
Tel.: 01520 / 173 5370

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube

Geschäftsstelle

Geschäftsstelle
E-Mail
Tel.: 06241 / 20 20 0
Fax: 06241 / 20 20 29

Bilder-Alben
Impressionen - Wormatia-Spiele und Veranstaltungen
Impressionen:
Wormatia-Spiele und Veranstaltungen