29.11.2018 21:27 Kategorie: Aktuell, Regionalliga, Startseite
Von: Christian Bub

Heimfinale gegen Elversberg unter Flutlicht


Am morgigen Freitagabend ist unter Flutlicht die SV Elversberg zu Gast. Es ist das letzte Heimspiel vor der Winterpause. Das Hinspiel haben die Wormaten überraschend mit 2:1 gewonnen, nun will sich das Team wieder auf seine Heimstärke besinnen und die Elversberger ein zweites Mal bezwingen.

DER GEGNER

„Für uns geht es darum, besser als Platz fünf in der vorangegangenen Saison abzuschließen“, gab Trainer Roland Seitz als Marschrichtung vor der Saison aus. Davon sind die Elversberger seit dem katastrophalen Saisonstart (ein Punkt nach vier Spielen) weit entfernt, weshalb Seitz Ende Oktober seinen Hut nehmen musste. Nachfolger Horst Steffen verlor sein Debüt in Balingen, danach gab es aber einen glatten 3:0-Heimsieg gegen Pirmasens. Letztes Wochenende folgte ein 0:1 gegen Offenbach. Insbesondere auswärts präsentiert sich die SVE schwach, hat in acht Spielen nur sechs Punkte geholt und dabei gerade mal vier Tore geschossen, zuletzt vor zwei Monaten in Frankfurt.

Das schlechte Abscheiden verwundert, denn im Kader setzt Elversberg traditionell auf Erfahrung. Mit einem Altersschnitt von 26,7 Jahren hat man den ältesten Kader der Liga, die Elversberger Spieler sind im Schnitt knapp drei Jahre älter als die Wormaten. Neuzugang Patryk Dragon (22) ist der einzige U23-Spieler, der regelmäßig zum Einsatz kommt. Innenverteidiger Oliver Stang (30) bringt die Erfahrung von 24 Zweitligaspielen mit und hat einen Stammplatz inne, ebenso wie der mittlerweile 38-jährige Leandro Grech. Eher enttäuschend dagegen die Ex-Zweitligaprofis Gaetan Krebs (33) und Alban Meha (32). Neuzugang Muhamed Alawie (30), vor anderthalb Jahren noch Regionalliga-Torschützenkönig bei Eintracht Trier, kommt nur sporadisch zum Einsatz und hat noch nicht getroffen. Ebenso in der Kritik steht Stürmer Koffi (32), mit vier Treffern bester Schütze. Ex-Wormate Kevin Lahn (26) hat sich in den letzten Wochen einen Stammplatz erarbeitet, während es Fatih Köksal bekanntlich zum großen Nachbarn Saarbrücken gezogen hat.

FANS

Wie schon gegen Stuttgart II sind beide Vortribünen aufgrund der Vorfälle gegen Pirmasens gesperrt. Dauerkartenbesitzer der Vortribüne F (Süd) dürfen auf die Haupttribüne, Dauerkartenbesitzer der Raphael-Hügel-Vortribüne können die Nebentribüne Nord oder die Gegengerade besuchen.

AUSFÄLLE

Cedric Mimbala (Kreuzbandanriss), Pascal Schmidt (Muskelfaserriss), Leon Volz (grippaler Infekt), Aret Demir (grippaler Infekt), Dominique Jourdan (Prellung), Niklas Reichel (Bluterguss unter der Kniescheibe)

MÖGLICHE AUFSTELLUNG

Keilmann - Altintas, Glockner, Ihrig - Moos, Korb, Bajric, Radau - Dobros - Burgio, Dorow.

ANPFIFF

Freitag, 30.11.2018, 19 Uhr in der EWR-Arena Worms



Pressesprecher

Jens Silex
E-Mail
Tel.: 01520 / 173 5370

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Wormatia-App

Geschäftsstelle

Geschäftsstelle
E-Mail
Tel.: 06241 / 20 20 0
Fax: 06241 / 20 20 29

Bilder-Alben
Impressionen - Wormatia-Spiele und Veranstaltungen
Impressionen:
Wormatia-Spiele und Veranstaltungen