27.08.2019 19:44 Kategorie: Aktuell, Frauen & Mädchen, Startseite
Von: Florian Hofmann

Frauen II: Pokalfight in Ingelheim belohnt

6:7 Erfolg nach Elfmeterschießen


In beiden Lagern malte man sich vor dem Spiel bestimmt ein rasantes Spiel aus, standen sich doch der amtierende Meister der Landesliga Rheinhessen und der Absteiger aus der Verbandsliga Südwest gegenüber. Doch was dann kam, hatte wohl keiner auf dem Schirm.

Von der ersten Minute an wurde um jeden Zentimeter gekämpft. Mit langen Bällen nutzte Ingelheim die anfänglichen Unstimmigkeiten bei der Wormatia immer wieder für gefährliche Vorstöße. Nach etwa zehn Minuten wurde das Wormser Spiel etwas geordneter und man spielte sich mit sehenswerten Spielzügen eine Chance nach der anderen heraus. Einer davon landete in der 28. Minute bei Katharina Lütz und sie schob zur 0:1 Führung ein. Der Jubel war noch nicht richtig verflogen und Ingelheim glich bereits in der 29. Minute zum 1:1 aus. Doch davon unbeirrt ging es weiter Richtung Ingelheimer Tor. Chance um Chance wurde weiterhin vergeben, wobei man zu diesem Zeitpunkt die gegnerische Torhüterin hervorheben konnte, da sie den einen oder anderen Ball überragend parierte.

In Halbzeit zwei erhöhte die Wormatia nochmal die Schlagzahl und es gab phasenweise Chancen im Minutentakt. Hätte es nach 90 Minuten 9:3 für die Wormatia gestanden, wäre Ingelheim gut bedient gewesen. Doch es kam leider anders und es ging in die Verlängerung. Die Gastgeberinnen waren immer wieder mit langen Bällen gefährlich, doch die Defensive der Wormatia stand sicher und auch Nadine Dehm war immer hochkonzentriert und agierte das ein oder andere Mal in „Manuel Neuer Manier“, als sie lange Bälle immer wieder ablief. Ruhig weiterspielend führte eine schöne Aktion über Rechtsaußen, Katharina Lütz legte flach in die Box, durch Eileen Schildhorn zum 1:2 (116.). Doch die vielen liegen gebliebenen Chancen sollten sich noch bitter rächen. In der wirklich allerletzten Minute kam Ingelheim doch noch einmal zum 2:2 Ausgleich (120.+1) und das Elfmeterschießen musste entscheiden. Auch wenn hier immer der glücklichere siegt, kann man diesmal beruhigt sagen, dass sich im Endeffekt auch die bessere Mannschaft an diesem Abend durchgesetzt hat.

Mit einer überragenden Teamleistung, großer Moral, Leidenschaft und Herz hat man sich diesen Erfolg verdient.

ALLA WORMATIA



Pressesprecher

Jens Silex
E-Mail
Tel.: 01520 / 173 5370

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube

Geschäftsstelle

Geschäftsstelle
E-Mail
Tel.: 06241 / 20 20 0
Fax: 06241 / 20 20 29

Bilder-Alben
Impressionen - Wormatia-Spiele und Veranstaltungen
Impressionen:
Wormatia-Spiele und Veranstaltungen