03.10.2019 14:53 Kategorie: Aktuell, 2. Mannschaft, Jugend, Startseite
Von: Redaktion

Aktuelle Ergebnisse aus dem Nachwuchsbereich


Landesliga Südwest-Ost
U23 – SV Gimbsheim 2:1 (2:1)

Von Beginn an nahm das Spiel Fahrt auf und man sah beiden Mannschaften an, dass sie diese Partie gewinnen wollten. In der 8. Minute leitete dann Koki Matsumoto einen Angriff ein, schickte Nico Scherer auf der linken Seite auf die Reise und dessen Maßflanke wuchtete Matsomoto per Flugkopfball in die Maschen. Nur vier Minuten später nahm wieder Koki Matsumoto ein Geschenk des Gästetorhüters an und erhöhte auf 2:0. Wieder nur zwei Minuten später gelang dann Gimbsheim durch Sebastian Schulz der Anschlusstreffer (14.). Nach einer gelb-roten Karte gegen Pascal Schmidt mussten die Wormaten dann ab der 19. Minute in Unterzahl agieren. Dies machte aber die U23 durch eine tolle Laufbereitschaft und überragende Kampfbereit wieder wett und man hatte nur selten den Eindruck, dass die Hausherren einen Spieler weniger auf dem Platz hatten. Weiterhin war das Spieltempo immens und immer wieder rückten die beiden Torhüter in den Mittelpunkt. Auch in der zweiten Hälfte blieb das Spiel sehr intensiv und beide Keeper hatten noch mehrfach die Gelegenheit sich auszuzeichnen.

Nach dem Schlusspfiff war dann der Jubel im Lager der U23 riesig und beide Trainer waren sich in der Analyse einig, dass die Zuschauer ein sehr gutes Landesligaspiel gesehen hatten.

A-Junioren Regionalliga Südwest
SV Elversberg – U19 1:1 (0:0)

Die Zuschauer sahen an diesem Tag ein Spitzenspiel, das auch diesen Namen zurecht trug. Von Beginn an war diese Partie sehr intensiv, wobei auch das spielerische Moment nicht zu kurz kam. Die Wormaten präsentierten sich von ihrer besten Seite und hatten auch mehr Ballbesitz als die Gastgeber. Nachdem in der ersten Hälfte einige Gelegenheiten ausgelassen wurden, machten es die Wormser unmittelbar nach der Pause besser und Lazar Ilic musste nach einem schönen Spielzug nur noch den Fuß hinhalten, um seine Farben auch verdient in Führung zu bringen (48.). Auch danach hatten die Wormaten das Spiel im Griff und wie aus dem Nichts dann der Ausgleich für die Gastgeber (59.). Dies war auch gleichzeitig der Endstand. Ein Sieg für sein Team wäre durchaus verdient gewesen, meinte Trainer Mario Cuc nach der Partie und blickte bereits mit Vorfreude auf das kommende Spitzenspiel zu Hause gegen den 1. FC Saarbrücken.

B-Junioren Regionalliga Südwest
U17 – FC 08 Homburg 1:1 (0:1)
Pokal: SC Idar-Oberstein 
– U17 0:4 (0:2)

Kein gutes Spiel unserer U17 gegen Homburg! Von Anfang an kamen unsere Jungs nicht richtig in die Zweikämpfe. Völlig unverständlich, wenn man sich an den Auftritt letzte Woche in Mainz erinnert, der vor allem durch gute Zweikampfführung zu unseren Gunsten entschieden wurde. Die Gäste überließen unserer Mannschaft häufig den Ball und profitierten dann von ungenauen Abspielen und zu wenig Bewegung im Wormser Spiel. In der 23. Minute wurde Pascal Sadurski dann doch freigespielt, scheiterte allerdings am Homburger Keeper. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich Sadurski und ließ sich im Affekt zum Nachhaken hinreißen. Der Schiedsrichter bewertete die Szene als Nachtreten und zeigte ihm die Rote Karte. Eine harte, aber keine falsche Entscheidung des Unparteiischen, da müssen sich unsere Jungs einfach besser im Griff haben. Zwei Rote Karten wegen unsportlichen Verhaltens nach sieben Spieltagen sind definitiv zu viel und völlig inakzeptabel.

Statt des Startschusses für ein besseres Wormatia-Spiel war diese Szene also ein weiterer Rückschlag an einem ohnehin gebrauchten Tag. Praktisch mit dem Pausenpfiff gelang den Gästen dann auch noch der Führungstreffer. Nach einem Eckball gewann der Angreifer das Kopfballduell und der Ball landete vom Innenpfosten in den Armen von Torwart Fabian Niemann. Für viele Zuschauer überraschend sah der Schiedsrichter-Assistent den Ball hinter der Linie und entschied auf Tor für Homburg. Von der Trainerbank war die Szene nicht eindeutig zu bewerten, insgesamt hatte man aber den Anschein, dass in entscheidenden Szenen eher gegen unser Team entschieden wurde. Das soll allerdings keine Ausrede für unsere dürftige Leistung heute sein.

Nach dem 0:1-Rückstand zur Pause mit einem Mann weniger war klar, dass es schwer für unser Team wird, weiter ungeschlagen zu bleiben. Im zweiten Durchgang wehrten sich die jungen Wormaten allerdings nach Kräften, gestalteten das Spiel so, dass die Unterzahl kaum erkennbar war und erarbeiteten sich einige gute Torchancen. Hinzu kam, dass alle Einwechselspieler für frischen Wind sorgten und eine Belebung für unser Spiel waren. In der 60. Minute eroberte Everest Sulejmani den Ball im Homburger Spielaufbau, umkurvte einen Abwehrspieler und auch den Torwart und verwandelte zum 1:1-Ausgleich. Eine klasse Szene von Sulejmani! Nun waren unsere Jungs angestachelt und setzten nach, aber sowohl bei den Chancen von Leon Kadler, als auch von Berke Yücel war der Homburger Torwart auf dem Posten und verhinderte das 2:1. Der FCH andererseits blieb durch Kontersituationen gefährlich und hätte dabei durchaus auch den Siegtreffer erzielen können.

Unter Berücksichtigung der Leistung und aufgrund der Tatsache, dass wir fast 60 Minuten in Unterzahl gespielt haben, müssen wir am Ende mit dem Unentschieden zufrieden sein. Am Sonntag geht es zu Tabellenführer SV Elversberg. Trotz der vergebenen zwei Punkte steigt somit das absolute Spitzenspiel zwischen dem Tabellenführer und unseren Jungs auf Tabellenplatz 2.

B-Junioren Verbandsliga Südwest
U16 – VfR Frankenthal 3:1 (1:1)

C-Junioren Regionalliga Südwest 
Pokal: TV 1817 Mainz – U15 2:1 (0:0)
FC Speyer 09 
– U15 6:1 (4:0)

Mit viel Schwung kam Speyer in die Partie. Nicht umsonst steht die U15 der Speyerer hinter Mainz 05 auf dem zweiten Tabellenplatz. Mit dem flexiblen Spielsystem der Speyerer kamen die Wormser in keiner Phase der ersten Halbzeit zurecht. Zahlreiche Torchancen erspielte sich der Gegner mal durch zielstrebiges Kurzpassspiel über das Zentrum, schnelle Kombinationen über die Außenbahnen oder gezielte Flugbälle hinter die Abwehr der Wormser. Gerade über die Seiten war die Wormatia in der ersten Halbzeit anfällig. Mit einem 4:0-Pausenrückstand gingen die Wormser niedergeschlagen in die Kabine. Zumindest eine der beiden eigenen Chancen hätte dabei eigentlich zu einem Torerfolg führen müssen. Freistehend im 16-Meter-Raum hatte unser Mittelfeldspieler die Kugel nach einem diagonalen Pass hinter die Abwehr der Gegner angenommen. Der Schuss aus halbrechter Position traf leider nur den Torwart der Speyerer. Auswärts beim Tabellenzweiten muss man eben solche Situationen dann auch mal nutzen.

Nach einer Umstellung in der Abwehr und mit dem Versuch, die erste Halbzeit vergessen zu machen, kam man gut aus der Kabine. Man konnte in der Offensive spielerische Akzente setzen und auch die Wormatia hatte nun einige Tormöglichkeiten. Die erste nutzte unser Stürmer Safa Garip, der stets im ganzen Spiel bemüht war für Entlastung zu Sorgen, nach einer schönen Passkombination über die rechte Seite. Bei der Hereingabe von Brian Balik hatte der Stürmer aus halbhoher Position zum 4:1 ins Tor getroffen. Gleich im Anschluss hatte man wieder eine fast hundertprozentige Chance vergeben. Ein Offensivspieler der Wormatia musste nach einer Flanke auf den langen Pfosten im 5-Meter-Raum nur noch den Kopf hinhalten. Leider hatte dieser versucht, mit dem Fuß aus hoher Position den Ball direkt zu nehmen und die Kugel rollte am Tor vorbei. Eine gute Möglichkeit hatte noch der eingewechselte Jason Kepnang Djofang, der sich über die linke Seite durchsetzte und versuchte, aus spitzen Winkel zum Torerfolg zu kommen. Der Schuss ging knapp daneben. Der junge Wormser hatte für viel Betrieb in der zweiten Halbzeit gesorgt und hatte dem Wormser Spiel sichtlich gut getan. Man hatte sich in der zweiten Halbzeit einen offenen Schlagabtausch mit dem Gegner geliefert. In der Schlussphase fielen auf gegnerischer Seite noch zwei Tore. Die Niederlage war nach dieser ersten Halbzeit unvermeidbar. Aber mit einem deutlich besseren Ergebnis hätte man sich aufgrund der guten zweiten Halbzeit eigentlich aus Speyer verabschieden müssen.

C-Junioren Landesliga Rheinhessen
U14 spielfrei

D-Junioren Verbandsliga Südwest
Pokal: U13 – SV Gonsenheim 2:1 (0:0)
U13 – SFC Kaiserslautern 6:2 (2:2)

Unsere Jungs erwischten einen eher schleppenden Start. Bereits nach drei Minuten verwandelt Jonah Izuchi Nnaji vom SFC Kaiserslautern einen direkten Freistoß knallhart unter der Mauer durch im Netz. Keine Chance für unseren Keeper und seine Defensive! Lediglich vor dem Freistoß wäre es besser zu lösen gewesen. Die Wormaten bis dato nicht gut im Spiel, aber trotzdem bekamen sie schon in der Anfangsphase massenweise Chancen, um das Spiel zu drehen. Es dauerte bin in die 15. Spielminute, als Deniz Hazar den Ball vom zweiten Pfosten ins Tor schießt und den Spielstand wieder ausgleicht. Der Ausgleich gab Sicherheit und es entwickelte sich eine Überlegenheit für die Hausherren. Doch in der 25. Spielminute der nächste unerwartete Nackenschlag. Wieder ist es ein direkt getretener Freistoß von Jonah Izuchi Nnaji, der mit seinem zweiten Torschuss den Ball diesmal unhaltbar in den linken Winkel knallt. Doch die Jungs in Rot zeigten die richtige Reaktion und Lennard Mück nutzt nur zwei Minuten später den Abpraller aus dem Rückraum zum erneuten Ausgleich. Mit dem Spielstand von 2:2 ging es in die Halbzeitpause.

Auch in der zweiten Halbzeit entwickelte sich nicht das schönste Fußballspiel, was aber auch daran lag, dass die Gäste nur mit langen Bällen agierten und unsere Jungs im Spielaufbau ebenfalls dazu zwangen. Viele Zweikämpfe um die zweiten Bälle, die aber in Halbzeit zwei von unserem Team deutlich besser geführt wurden. Auch die Einwechslungen brachten frischen Wind ins Spiel und somit gelang dem eingewechselten Leon-Luca Krampez fünf Minuten nach Wiederbeginn der hochverdiente Führungstreffer. Der ebenfalls eingewechselte Andrija Pavisic blieb nach einem sehenswerten Spielzug über rechts eiskalt und verwandelte den Ball sicher im langen Eck zum 4:2. Lennard Mück (56.) und Luca Ianniello (58.) schraubten das Torverhältnis am Ende noch verdient in die Höhe und setzten den Schlusspunkt in der Partie.

Eine ebenfalls schöne Randnotiz die Einwechslung des wochenlang verletzten Torhüters Fabio Novara, der in der Schlussviertelstunde beim Stand von 4:2 den zuletzt starken Luca Landgraf im Tor ablöste und sein Pflichtspiel-Comeback gab. Die jungen Wormaten bauen somit wettbewerbsübergreifend die Siegesserie aus. Die letzten fünf Spiele sowohl in der Verbandsliga als auch im Verbandspokal ging unsere U13 als Sieger vom Platz. 

D-Junioren Landesliga Rheinhessen
U12 spielfrei

D-Junioren Kreisliga Süd-West
U11 spielfrei

E-Junioren Kreisliga Alzey-Worms
SV Leiselheim – U10 3:8 (2:6)



Pressesprecher

Jens Silex
E-Mail
Tel.: 01520 / 173 5370

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube

Geschäftsstelle

Geschäftsstelle
E-Mail
Tel.: 06241 / 20 20 0
Fax: 06241 / 20 20 29

Bilder-Alben
Impressionen - Wormatia-Spiele und Veranstaltungen
Impressionen:
Wormatia-Spiele und Veranstaltungen