Feurige Nachwuchskicker

Der Schweißt fließt, der Ball rollt und die Kinderaugen strahlen. Das Drachencamp hat in kürzester Zeit die Herzen der jungen Kicker erobert. Nach seiner ersten Auflage an Ostern war es in den Sommerferien gleich wieder soweit: Marcel Gebhardt, Steven Jones, Niels Magin und viele andere zeigten den Nachwuchskickern, auf was beim Fußball ankommt. „Bei uns der Spaß im Vordergrund“, weiß Marcel Gebhardt von der sportlichen Leitung zu berichten. „Fußball fördert Fairness und schafft Gemeinschaftssinn; diese Werte wollen wir spielerisch vermitteln“, ergänzt sein Kollege Steven Jones. Das Besondere: Das Drachencamp steht jedem Kind ab sechs Jahren offen, niemand muss VfR-Mitglied sein, um in den Genuss dieser besonderen Fußballschule zu kommen. Wann hat schon einmal die Möglichkeit, mit einem Regionalliga-Spieler zu trainieren? Im Drachencamp geht das. Kleine Trainingsgruppen mit höchstens zwölf Teilnehmern garantieren, dass es niemandem langweilig wird. „Die Kinds sind voller Elan dabei und lernen eine Wormatia kennen, die sich um sie kümmert“, erinnert sich Marcel Gebhardt gerne an die bisherigen Camps. Damit im Drachencamp auch ein echtes Gemeinschaftsgefühl entstehen kann, bekommt jeder Teilnehmer einen eigenen Trainingsanzug samt Getränkeflasche. „Auf solche Dinge kommt es abseits des Rasens an. Die Kinder lernen, dass es beim Fußball nur in der Gemeinschaft geht“, sagt Steven Jones, der zur Belohnung auch die ein oder andere Süßigkeit nach den Trainingseinheiten verteilt. „Ansonsten sorgen wir natürlich für gesunde Ernährung, das gemeinsame Mittagessen ist ein wichtiges Ritual“, findet Jones, der für alle Eventualitäten gerüstet ist. „Beim Fußball kann es immer wieder zu kleineren Verletzungen kommen. Mit unserem Erste-Hilfe-Koffer konnten wir bisher jedes Wehwehchen heilen“, sagt und lacht der langjährige Wormatia-Spieler. Einer Höhepunkte des Drachencamps ist das DFB- und McDonald’s-Fußballabzeichen, das die Kinder nach vier Tagen und einer altersgerechten Prüfung erwerben können. „Da sind Kids ganz heiß drauf“, meint Marcel Gebhardt, für den feststeht. „Beim nächsten Drachencamp sind wir wieder dabei!“ Wann das keine gute Nachricht für alle jungen Fußballer aus der Region ist. Deshalb lautet die Devise: Wenn das Drachencamp wieder startet, dann nichts wie los. Anmelden ist angesagt, denn die Plätze sind sehr beliebt.

Sommer 2012

No previous pageNo upper indexNo upper albumVorschaubilderNächstes

Click on the photo for the original