Medien-Artikel

Zurück

Als Spitzenreiter aufs Backfischfest

FuPa.net (31.08.2019)

Gegen lange harmlose Hassia bringt sich Wormatia selbst in Not – und gewinnt

Worms . Der VfR Wormatia Worms hat die Kräfteverhältnisse in Rheinhessen zementiert. Im Heimspiel der Fußball-Oberliga fuhr die VfR-Elf am Freitagabend mit 2:1 (2:0) den nächsten Sieg ein, weshalb es – zumindest für diese Nacht – als Spitzenreiter aufs Backfischfest ging. Die Gäste von Hassia Bingen haben sich dagegen erst mal im Tabellenkeller häuslich eingerichtet.

Die Platzelf hatte noch nicht mal viel Mühe, in der ersten Viertelstunde das 2:0 herauszuschießen. Okay, weil Hassia-Angreifer Yannik Wex am Trikot gezupft wurde, hätte die Szene nach fünf Minuten vielleicht zurückgepfiffen gehört. So aber tauchte Jan Schünke frei am Hassia-Strafraum auf und versenkte. Und weil sich die Hassia-Abwehr allenfalls im Geleitschutz versuchte, hätte Wormatia deutlich mehr als nur das 2:0 durch Jan Dahlke (15.) nachlegen müssen (15.). Reihenweise ließ Wormatia Chancen liegen.

Im Vorwärtsgang sah das mitunter sogar gefällig aus, was der Gast anbot. Und weil die Wormaten die Binger nach der Pause erst mal gewähren ließen, kamen diese jetzt auch zwei, drei Mal in den Strafraum. Ein gefährlicher Abschluss blieb aber noch aus.

Irre: Weil gleich drei, vier Wormser die nächste Großchance verdaddelten, ging‘s in den Konter – und gegen Hassia-Stürmer Alper Akcam zog Ilias Tzimanis die Notbremse (Rot, 60.). Der VfR schluckte aber erst spät das 2:1 durch Fabian Liesenfeld (89.), schaukelte den Heimsieg danach ins Ziel.