Gründungsdiagramm

Anmerkungen

zu 1: Der FC Union 08 wurde als "FC Bavaria" gegründet, benannte sich aber noch im selben Jahr um.

zu 2: Zwischen Dezember 1919 und März 1920 gehörte man als selbstständige Fußballabteilung lose der TG Worms an. Der FV Wormatia 08 gab am 6. Juli 1922 die Umbenennung in "Wormatia VfL" bekannt. Spätestens Ende September 1922 firmierte man jedoch wieder unter dem alten Namen.

zu 3: Emden 1914 ist offenbar benannt nach dem im November 1914 versenkten kleinen Kreuzer SMS Emden. Nach der Eingliederung trug Wormatias Zweite den Beinamen "Emdenmannschaft".

zu 4: Die einzig bekannte explizite Erwähnung der Auflösung findet sich im Stadtratsprotokoll vom 27.08.1943. Es wurde unter altem Namen weitergespielt, Hinweise auf eine weitere Aktivität des RTSV Worms bis Kriegsende gibt es nicht. Dieser wurde erst 1951 als Eisenbahner Sportverein neugegründet. 

zu 5: Aufgrund der Direktive Nr. 23 des Alliierten Kontrollrates „Beschränkung und Entmilitarisierung des Sportwesens in Deutschland“ mussten alle Vereine zum 01.01.1946 aufgelöst werden. Die Neugründung geschah bei Wormatia nur pro forma, es wurde unter dem bisherigen Namen, mit gleichem Wappen, Vereinsfarben und teilweise Vorstand weitergearbeitet. Im April 1946 erfolgte die offizielle Neugründung des VfR Alemannia 05 Worms, welche seit November 1945 bereits vorläufig genehmigt war.

                                            Zeitliste <<<    Übersicht    >>> 1.1.1

Archivar

Christian Bub
E-Mail