09.03.2019 01:50 Kategorie: Aktuell, Regionalliga, Startseite
Von: Christian Bub

Mit viel Einsatz ein Punkt gegen Hoffenheim II


Mit einer frühen Dobros-Führung, viel Einsatz, Kampf und einer guten Verteidigung halten die Wormaten die TSG Hoffenheim II lange in Schach, am Ende müssen sie sich aber mit einem 1:1-Unentschieden zufrieden geben.

Steven Jones musste auf den gesperrten Dino Bajric verzichten und krempelte die Mannschaft damit etwas um. Stéphane Tritz wechselte in der Viererkette auf die andere Seite, Tevin Ihrig übernahm dafür links, neben Jure Colak gab Tom Scheffel sein Startelfdebüt. Jan-Lucas Dorow rückte zurück auf die Doppelsechs, dafür Leon Volz nach vorne hinter Dimitrios Ferfelis und die rechte Außenbahn beackerte Giuseppe Burgio statt Luca Graciotti.

Die Wormaten begannen mit großem Einsatz in den Zweikämpfen. Von Beginn an wurden die Hoffenheimer Gäste druckvoll angelaufen, teilweise aber auch etwas übereifrig (Jones: "Das Timing hat mir nicht so gefallen"). Das führte in der Anfangsphase vor allem zu Freistößen. Schon nach vier Minuten mussten die Gäste verletzungsbedingt wechseln, nach einem abgepfiffenen Kopfballduell war Bender unglücklich gefallen und hatte sich die Schulter ausgekugelt. Dieses Pressing zahlte sich wenig später gegen überrumpelt wirkende Hoffenheimer aus. Nach einem Abspiel des Torhüters attackierte Niko Dobros Passempfänger Chana sofort, luchste ihm den Ball ab und traf unter die Latte zum 1:0 (10.). In der Folge verteidigte der VfR gut, ließ bis zur Pause gegen eine spielstarke Mannschaft kaum etwas zu und ging auch immer wieder störend dazwischen. Nicht zufrieden war Steven Jones allerdings mit dem Verhalten bei Ballbesitz. Zwar erzwangen die Wormaten immer wieder Fehler und eroberten Bälle, gaben sie aber oft auch hektisch schnell wieder verloren. "Wir haben die Kontersituationen nicht gut ausgespielt, da war zu wenig Bewegung auch im Positionsspiel", sah der Coach weitere Kritikpunkte. Weitere Torchancen gab es bis auf einen Burgio-Schuss aus aussichtsreicher Position (18.) deshalb nicht, dafür aber immer wieder mal Szenenapplaus und Anfeuerung für den gezeigten Einsatz.

Nach der Pause setzte sich das Bild fort: Hoffenheim im Ballbesitz und der VfR störte den Spielaufbau. Aber nun ergaben sich für die Hausherren auch mehrere gefährliche Szenen, aus denen man mehr hätte machen müssen. Insbesondere in der 62. Minute. Da hatte Dimitrios Ferfelis das 2:0 auf dem Fuß, als er seinem Gegenspieler den Ball abnahm und frei vor Torwart Stolz scheiterte. Stattdessen fiel der Ausgleich. Der eingewechselte Ex-Wormate Gösweiner traf nach einem Pass von rechts die Latte, den Abpraller knallte der heranrauschende Rettig zum 1:1 ins Tor (65.). Gösweiner verfehlte mit einem Kopfball nur knapp die Führung (75.), im Gegenzug prüfte Ferfelis den Torwart mit einem gut geschossenen Freistoß (83.). In der Schlussphase spielten die Wormaten noch einmal auf Sieg, weitere Möglichkeiten sollten sich aber keine mehr ergeben und es blieb beim letztlich auch gerechten Unentschieden.

Am Dienstag geht es weiter mit dem Auswärtsspiel in Dreieich, am nächsten Samstag ist dann der FSV Frankfurt zu Gast.

Tore: 1:0 Dobros (10.), 1:1 Rettig (65.)
Gelb: Dobros (40.), L. Volz (55.), Moos (90.+6) / Ludwig (25.), Chana (49.), Alberico (90.+7)
Zuschauer: 862  Schiedsrichter: Luca Schlosser (Montabaur)

Wormatia Worms
Keilmann – Tritz, Colak, Scheffel, Ihrig – Moos, Dorow (68. Matsumoto) – Burgio, Volz, Dobros (64. Korb) – Ferfelis.

Pressekonferenz
Zusammenfassung von WormatiaTV



Pressesprecher

Jens Silex
E-Mail
Tel.: 01520 / 173 5370

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube

Geschäftsstelle

Geschäftsstelle
E-Mail
Tel.: 06241 / 20 20 0
Fax: 06241 / 20 20 29

Bilder-Alben
Impressionen - Wormatia-Spiele und Veranstaltungen
Impressionen:
Wormatia-Spiele und Veranstaltungen