26.06.2012 11:02 Kategorie: Aktuell
Von: Jürgen Jaap

Harmonische Mitgliederversammlung des VfR Wormatia 08 Worms


Harmonie auf allen Plätzen in der EWR-Arena. So oder so ähnlich könnte man die ordentliche Mitgliederversammlung des VfR Wormatia 08 Worms am 25. Juni 2012, die nach gerade einmal 45 Minuten von Tim Brauer, dem Vorsitzenden des VfR, in außerordentlich ruhiger und entspannter Atmosphäre auch schon wieder beendet wurde, umschreiben. „Der Verein bewegte sich in der letzten Saison sportlich, gesellschaftlich und finanziell nach vorne“, fiel es dem Wormatia-Vorsitzenden merkbar leicht, auf sein erstes Jahr als „Steuermann“ des VfR zurückzublicken. Außerdem verheiße die geplante „neue Infrastruktur“ in der EWR-Arena eine prima Zukunftsperspektive. Darüber hinaus habe man es geschafft, „in einem Jahr, in dem es sportlich um etwas geht“, die Mannschaft für die Saison 2012/2013 in der neuen Regionalliga Südwest größtenteils beisammen zu halten.

Fritz Bergemann-Gorski hob den tollen vierten Rang in der Regionalliga Süd hervor. „Wir haben unsere eigene Zielsetzung, nämlich Platz 9, deutlich übertroffen“, unterstrich der für den sportlichen Bereich zuständige stellvertretende VfR-Vorsitzende. Mit weiteren Neu-Verpflichtungen müsse man sich vermutlich noch etwas gedulden, konnte Fritz Bergemann-Gorski die Neugier der 87 anwesenden Mitglieder (noch) nicht sofort befriedigen. Worauf man sich laut Fritz Bergemann-Gorski in jedem Fall aber nicht lange gedulden müsse, sei „das Zuckerl der neuen Saison“, denn bereits Mitte August 2012 kommt der renommierte Hauptstadt-Klub Hertha BSC Berlin zur ersten Hauptrunde des DFB-Pokals in die EWR-Arena nach Worms. Trotz dieses „fußballerischen Krachers“ liege der Fokus auf der Runde. Fritz Bergemann-Gorski: „Wir hoffen darauf, den Tabellenplatz bestätigen zu können.“

Große Bestätigung erfuhr auch Andreas Hahn, Vorstandsmitglied mit dem Ressort Junioren und U23, für die nach wie vor ausgezeichnete Arbeit im Jugendbereich. „Wir haben unsere führende Position im regionalen Jugend-Fußball untermauert“, bilanzierte Andreas Hahn die gerade abgelaufene Spielzeit. Insbesondere der fantastische sechste Rang der U19 in der Regionalliga aber auch zahlreiche Meisterschaften querbeet durch alle Altersklassen seien dabei hervorzuheben.

Was dieser Tage für einen Fußball-Klub durchaus nicht unbedingt Standard ist, kam beim Blick auf die Kasse für das Spieljahr 2010/2011 ans Tageslicht. Bei einem Umsatz von 1,35 Millionen Euro erwirtschaftete der Verein einen Gewinn von 68.000 Euro, wie Tim Brauer ausführte und die beiden Kassenprüfer Patrice Feierabend und Rainer Sprinz bescheinigten.

Klar, dass bei derlei positiven Nachrichten auch der Blick in die nähere Zukunft ein erquicklicher war. Tim Brauer berichtete davon, dass sich bezüglich des in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung bereits Mitte Februar in sämtlichen Details vorgestellten Funktionsneubaus mit einem Gesamtvolumen von 2,7 bis 3,5 Millionen Euro nicht allzu viel geändert habe. Einzig was die Beteiligung von Wormatia an dem Bauprojekt betrifft, benötigte der Vorstand für die weiteren Planungen eine Beschlussfassung der Versammlung. Neben den weiteren Nutzern wie der EWR AG, der Eichbaum Privatbrauerei, dem Wormser Unternehmen OCH, einem Fanshop-Betreiber,  dem Fitness- und Gesundheitsstudio Black & White und dem ROWE Black & White Squash Racket Club will der VfR Wormatia Worms mit maximal 4.000 Euro monatlich (Netto-/Kaltmiete) einen Mietvertrag für die entsprechenden Räumlichkeiten für die ersten zehn Nutzungsjahre abschließen. Dem stimmten die Mitglieder bei fünf Enthaltungen einhellig zu.




Folgen Sie uns bei Twitter

Geschäftsstelle

Geschäftsstelle
E-Mail schreiben

Pressearbeit:

Kontaktieren Sie
unsere Geschäftsstelle:
E-Mail schreiben

Bilder-Alben
Impressionen - Wormatia-Spiele und Veranstaltungen
Impressionen:
Wormatia-Spiele und Veranstaltungen