Georg Bogert

244 Punktspiele
  51 Tore

geboren am 11.09.1928

Der Justizinspektor mit dem unverfälschten rheinhessischen Dialekt war eine Dekade lang ein absoluter Dauerbrenner im rot-weißen Dress, und wenn in einer Wormatia-Aufstellung dieser Zeit einmal nicht der Name Bogert auftauchte, dann musste schon ein wirklich gravierender Grund für sein Fehlen vorliegen. In den ersten Jahren noch als vornehmlich linker Innen- oder Flügelstürmer aufgeboten, rückte "Schorsch" im Laufe seiner Karrierer allmählich immer weiter nach hinten, bis er schließlich als Verteidiger maßgeblich dazu beitrug, die Wormser Defensive zusammenzuhalten. Die größte Ehre wurde Bogert 1952 zuteil: Er gehörte zur deutschen Auswahlmannschaft, die zu den Olympischen Spielen nach Helsinki reiste, und auch wenn er dort nicht zum Einsatz kam, war allein schon die Berufung eine ganz besondere Auszeichnung.

Aus "Enzyklopädie des deutschen Ligafußballs, Spielerlexikon 1890 - 1963"
Lorenz Knierim und Hardy Grüne, AGON-Sportverlag

Anfragen zum Archiv:

Christian Bub
E-Mail schreiben