2. Bundesliga Süd Saison 1980/81

Abschlusstabelle

      Sp S U N Tore Diff Punkte
1. SV Darmstadt 98 38 24 7 7 85:42 +43 55-21
  2. Kickers Offenbach 38 19 12 7 87:42 +45 50-26
  3. Stuttgarter Kickers 38 19 10 9 81:40 +41 48-28
  4. Hessen Kassel (N) 38 16 16 6 59:35 +24 48-28
5. SSV Ulm 1846 38 18 11 9 59:39 +20 47-29
  6. SV Waldhof Mannheim 38 19 7 12 65:43 +22 45-31
  7. SC Freiburg 38 16 9 13 57:50 +7 41-35
8. SV Eintracht Trier 38 15 11 12 56:52 +4 41-35
  9. SpVgg Bayreuth 38 15 9 14 60:53 +7 39-37
  10. Freiburger FC 38 15 9 14 76:75 +1 39-37
11. FC 08 Homburg 38 14 10 14 66:69 -3 38-38
  12. VfR Wormatia 08 Worms 38 15 7 16 60:70 -10 37-39
13. VfR OLI Bürstadt 38 15 7 16 54:66 -12 37-39
  14. SpVgg Fürth 38 15 5 18 54:54 0 35-41
15. FSV Frankfurt 38 13 6 19 51:76 -25 32-44
16. ESV Ingolstadt 38 14 3 21 62:92 -30 31-45
17. 1.FC Saarbrücken 38 10 8 20 43:61 -18 28-48
18. FC Augsburg (N) 38 7 10 21 55:88 -33 24-52
19. Borussia Neunkirchen (N) 38 5 13 20 44:85 -41 23-53
20. VfB Eppingen (N) 38 7 8 23 44:86 -42 22-54

Aufsstiegsspiele

05.06.1981 Kickers Offenbach - Eintracht Braunschweig 1:0 (30.000)
10.06.1981 Eintracht Braunschweig ↑ - Kickers Offenbach 2:0 (34.000)

Aus der Bundesliga: TSV 1860 München, FC Schalke 04, Bayer 05 Uerdingen
Aufsteiger: niemand

Zur neuen Saison wird die Nord- und Südstaffel der Liga zur eingleisigen 2. Bundesliga zusammengelegt. Deshalb gab es keine Aufsteiger aus der Oberliga.

Qualifikationstabelle zur eingleisigen 2. Bundesliga

      Ziffer Auswirkung
1. SV Darmstadt 98 11 Aufsteiger (gesetzt)
  2. Kickers Offenbach 28 Relegation (gesetzt)
  3. Stuttgarter Kickers 24 2. Bundesliga (gesetzt)
  4. Hessen Kassel 64 2. Bundesliga (gesetzt)
  5. SC Freiburg 48 2. Bundesliga
  6. SpVgg Bayreuth 55 2. Bundesliga
  7. SV Waldhof Mannheim 56 2. Bundesliga
  8. VfR Wormatia 08 Worms 59 2. Bundesliga
  9. SpVgg Fürth 60 2. Bundesliga
  10. Freiburger FC 61 2. Bundesliga
11. SSV Ulm 1846 63 Absteiger
12. Eintracht Trier 64 Absteiger
13. FC 08 Homburg 64 Absteiger
14. VfR OLI Bürstadt 83 Absteiger
15. FSV Frankfurt 93 Absteiger
16. ESV Ingolstadt 98 Absteiger
17. 1.FC Saarbrücken 69 Absteiger (gesetzt)
18. FC Augsburg 104 Absteiger (gesetzt)
19. Borussia Neunkirchen 109 Absteiger (gesetzt)
20. VfB Eppingen 112 Absteiger (gesetzt)

Die jeweils vier erstplatzierten Mannschaften der Nord- und Süd-Staffel sowie die Bundesligaabsteiger waren automatisch für die neue eingleisige Zweite Bundesliga qualifiziert (die Meister und der Sieger der Relegation natürlich für die Erste Bundesliga). Die anderen Teilnehmer wurden über eine sogenannte „Platzziffer“ ermittelt und nicht primär über ihre Platzierung in der Abschlusstabelle. Diese Platzziffer errechnete sich hauptsächlich aus den erreichten Tabellenplätzen der letzten drei Jahre. Je niedriger diese ermittelte Platzziffer war, desto besser war der Verein platziert. Aufsteiger in die 2. Bundesliga gab es in dieser Spielzeit nicht. Diese Art der Qualifikation erklärt auch, warum Wormatia sich als Tabellenzwölfter qualifiziert hatte, der Tabellenfünfte Ulm aber zurück in die Oberliga musste.
Wormatias Platzziffer:
(Platzierung 78/79 x1) + (Platzierung 79/80 x2) + (Platzierung 80/81 x3)
(3 x 1) + (10 x 2) + (12 x 3) = 59

Anfragen zum Archiv:

Christian Bub
E-Mail schreiben